Wieviel trinken am Tag?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von gorilla, 16. Jan. 2016.

  1. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/wasser/

    Die DGE gibt 35 ml je Kg Körpergewicht. Also 3500 ml für 100 kg. Da geht aber die Flüssigkeit für Essen und Oxidationwasser ab, etwas 1300 ml.
    Also 2,2 Liter müssen rein. Ich trinke rund 700 ml Kaffee am Tag, d.h. 1,5 Liter Flasche Wasser am Tag würde reichen....

    Ist das nicht bisschen wenig?
     
    #1
  2. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Keiner was?
    Mir kommt 1,5 Liter wenig vor. Glaube nicht dass Kaffee die Depots füllt, obwohl die Lehrmeinung es sagt.
     
    #2
  3. Andre88

    Andre88

    Registriert seit:
    7. Aug. 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir ist es meist zwischen 4 - 7l am Tag, kommt immer darauf an. Der Kaffee ist nätürlich mit inbegriffen (1-4 kl. Tassen).
     
    #3
  4. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Mit Essen und Oxidationswasser eingerechnet oder trinkst du wirklich 4-7 Liter darüber hinaus?
     
    #4
  5. Andre88

    Andre88

    Registriert seit:
    7. Aug. 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ohne Nahrung. Immer vor dem Frühstück 500- 750ml Leitungswasser und dann über den Tag verteilt eine Flasche Gerolsteiner 1,5l, 1,5l zum Sport, wie gesagt der Kaffee und ca. 2,5 - 3l Tee.
     
    #5
  6. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Ich trinke auch mehr als das, bin eigentlich dauernd nebenbei am trinken.
     
    #6
  7. Oakheart

    Oakheart

    Registriert seit:
    21. Aug. 2015
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    122
    Meint ihr, man kann das wirklich an bestimmten Referenzmengen festmachen? Soweit ich weiß, steigt der Bedarf ja z.B. auch mit einer hohen Proteinzufuhr sowie Kreatinsupplementation, einfach, um Nierenschäden zu vermeiden. Was ich mal gelesen habe, ist, dass man soviel trinken soll, dass der Urin bei fünf Toilettengängen (ich glaube, "nach dem Sport" war da auch erwähnt) pro Tag halt klar bis minimal eingefärbt ist. Für mich klang das immer nach der logischsten Variante, da sie sich ja am eigenen Körper orientiert.
     
    #7
  8. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Kriege ich nicht mehr hin in letzter Zeit. Leicht gelblich ist er leider immer. Sonst müsste ich mich zwingen und noch mehr zum Klo.
     
    #8
  9. Philipp

    Philipp Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    96
    Due to the large degree of variability in metabolism and lifestyle, there is NO single estimate average requirement (EAR) to ensure hydration for all populations (Popkin et al, 2011).

    What is an evidence-based recommendation for fluid intake?

    2700-3700 mL/day for adults is expressed as an adequate intake range in the review titled "Water, Hydration and Health"; with intake increasing by age and energy intake.

    What this figure doesn't account for is physical activity and fluid loss through sweat. It is not uncommon for athletes to lose 6-10% of their bodyweight from sweat. A client who was a driver for NASCAR would regularly lose 12-14% of his bodyweight during a 4-hour race! As little as a 2% reduction in bodyweight has been linked to training detriment (Murray, 2007).

    What this all leads to is that athletes should drink as dictated by thirst, while staying within range of the aforementioned intakes (Noakes, 2003; Popkin et al, 2011).

    Quelle: The Strength Guys
     
    #9
  10. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Ja Super, sind die Vorgaben mit Essen und Oxidation Wasser, oder mit?
     
    #10
  11. Philipp

    Philipp Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    96
    Ich gehe einfach mal davon aus, dass man bei solchen Auseinandersetzungen von der expliziten Zufuhr von Flüssigkeit spricht. Also ohne die durch feste Nahrung.
     
    #11
  12. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    2,7 bis 3,7 Liter ist schon ne HC Nummer....
     
    #12
  13. NazgShakh

    NazgShakh

    Registriert seit:
    13. Aug. 2015
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    101
    Mit Tee, Kaffe, Wasser in Shake und Smoothie komm ich locker auf 6-7l am Tag. Wenn das reicht. 1,5er Wasserflaschen zieh ich drei Stück weg.
     
    #13
  14. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Oakhearts Rat habe ich auch schon gehört - die Farbe des Urins gibt einem feedback, ob man genügend trinkt.

    Wenn ich die Gelegenheit habe, trinke ich eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit 3 große Gläser, dann bin ich schonmal auf knapp 2,5 l. Der Rest dann nach Durst/Belieben. Und ich esse ca. 2 kg v. a. rohes Gemüse - "eat your water"!
     
    #14
  15. Malte

    Malte Teammitglied

    Registriert seit:
    13. Sep. 2014
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    45
    Benutzt hier eigentlich irgendwer einen Alcala Wasserfilter? Ich finde es schwer einzuschätzen ob die Leute die Lobhymnen auf das Ding schwören nicht einfach eine Werbeprovision bekommen. Heutzutage ist Werbung auf Youtube usw. ja leider oft verdeckt.
     
    #15
  16. Aurora

    Aurora

    Registriert seit:
    25. Nov. 2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe "nur" einen Britta Wasserfilter und bin immer wieder am überlegen ob ich mir ein etwas besseres Teil zulegen soll. Aber eigentlich bin ich mit dem zufrieden, ich muss diverse Geräte weniger entkalken und Tee und Kaffee schmecken besser. Zum Trinken ist das allerdings nicht, mir schmeckt das schlicht nicht.
    Ein Freund hat so einen fancy-wasserfilter mit allem möglichem Schnickschnack, da schmeckt das Wasser super, aber leider fällt dabei auch unglaublich viel Abfallwasser an, das finde ich persönlich nicht gut.

    Zum Thema zurück: Ich trinke deutlich mehr als ich laut der Berechnung "sollte". Wenn ich weniger trinke, bekomme ich schnell Kopfschmerzen und / oder Kreislaufprobleme.
     
    #16
  17. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Ich habe oft das eher das Problem dass ich von zuviel Wasser dieses trockene Gefühl im Mund bekomme. Hat das noch wer?
     
    #17
  18. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Interessant. Habe mal 4 Liter gesoffen und dachte ich verdurste.
    Physiologisch kann man aber alles über 3 Liter kaum argumentieren. Höchstens extreme Hitze, Kälte viel Sport.
    Aber ja, ich sauf zuwenig.
    An manchen Wochenenden sind es mit Kaffee vielleicht 1 bis 1,5 Liter.
    2,2 sollten es also bei normalter Temperatur an einem sportfreien Tag sein.
     
    #18
    Zuletzt bearbeitet: 21. Jan. 2016
  19. Norgerl

    Norgerl

    Registriert seit:
    26. Jan. 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Also bei mir sind es drei Liter Tee (zwei große Kannen) auf der Arbeit und zum Sport mindestens noch mal 0,7 in der Nuckelflasche. Bei viel mehr hätte ich Sorge, das vielleicht Nährstoffe mit ausgeschwemmt werden.
    Gerade die Vieltrinker: nehmt ihr dann Elektrolyte wieder dazu? Oder trinkt ihr immer Mineralwasser?
     
    #19
  20. Aurora

    Aurora

    Registriert seit:
    25. Nov. 2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    3
    Wenn ich viel schwitze / Sport mache / im Sommer trinke ich Apfelschorle (4/5 Wasser, 1/5 Apfelsaft mit Salz und Zitrone) oder alkoholfreies Bier. Magnesium nehme ich nach Gefühl mal zwischendurch ein, ich muss da leider echt aufpassen. Mineralwasser schmeckt mir aber meistens nicht, ich trinke Leitungswasser (das aber fast so gut sein soll wie Mineralwasser laut den Stadtwerken)
     
    #20