Wie verliert man am besten die letzten Prozent Körperfettanteil?

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von sara.florentine, 6. Mai 2017.

  1. sara.florentine

    sara.florentine

    Registriert seit:
    20. März 2017
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    27
    Hallöchen,

    Es gibt ja allerlei verschiedene Ansätze, wie/weshalb/mit welchem Ziel wir Kraftsport machen.
    Für mich ist die "aesthetic", sprich die Form und die Sichtbarkeit der Muskeln ein Aspekt (neben dem Spaß, Kraftsteigerung usw.).
    Nun bin ich seit einiger Zeit auf einem Level, auf dem ich das Gefühl habe, nicht mehr mehr Körperfett zu verlieren. Klar ich cheate ab und an, aber so von meinem Dafürhalten, dürfte ich Overall ein kcal Defizit seit ein paar Monaten fahren.

    Was sind eure Tipps und Tricks? Cardio erhöhen? Habe ich zu früh das Defizit angefangen und nicht genug für die Verbrennung aufgebaut?



    Glg
     
    #1
  2. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.372
    Zustimmungen:
    316
    Wenns nicht auf nen Wettkampf zugeht, zerschiesst du dir mit weiterem Diäten eigentlich nur die Hormonwerte. Also wenn ich deinen KFA richtig einschätze
     
    #2
  3. xoxo

    xoxo

    Registriert seit:
    7. Juli 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    8
  4. sara.florentine

    sara.florentine

    Registriert seit:
    20. März 2017
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    27
    Danke für die Links.
    Stagniere gerade bei 12 mm Trizepsfalte, 7-8 mm Bauchfalte und 4-5 mm Hüftfalte. Vielleicht ist mein Metabolismus wirklich eingeschlafen? Oder es liegt daran, dass ich nicht so stringent bin, an manchen Tagen.

    Ich mach auch keine Wettkampfdiät, möchte nur irgendwie "trockener" aussehen, speziell, um vielleich mal den Quadrizeps richtig sichtbar freizulegen?! Oder ist das irrig, weil das ohne Steroide usw. eh nicht wirklich erreichbar ist als Frau? Weiß immer nicht, was machbar ist und was nicht, wenn man so Mädels wie Lauren Finley oder Cassandra Martin sieht.

    Merke das niedrige Körperfett @Hormonwerte wirklich. Meine Körperbehaarung hat - subjektiv - zugenommen.

    Liebe Grüße,
    Sara
     
    #4
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2017
  5. upgrade

    upgrade

    Registriert seit:
    19. Aug. 2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    56
    Also das mit dem eingeschlafenen Stoffwechsel ist zwar nicht komplett ein Mythos.. ABER es wird oft übertrieben dargestellt. Natürlich reguliert der sich etwas herunter, wenn du lange im Defizit bist. Ich finde die Speedweek recht genial vom Konzept her. 3 Wochen Kalorien neutral oder in einem ganz kleinen Defizit halten und dann eine Woche auf ca 1000 Kcal runter (hauptsächlich Eiweiß und Fett - fast keine Carbs). Intermittend Fasting kann ich auch empfehlen wenn man cutten will.. bei Frauen allerdings nicht übertreiben.. max 14 Stunden fasten würde ich sagen.

    Ich weiß auch nicht, wie deine Makro-Verteilung aussieht aber ich würde mal die Carbs etwas reduzieren und Protein/Fats etwas erhöhen.

    Cardio in Richtung HIIT (falls du das nicht schon tust).

    Spielereien wie Grünteeextrakt wären noch denkbar (oder generell Koffein). Halte ich zwar sonst für nicht gesund und meide es wo es geht aber wenn man wirklich runter will kann es minimal helfen.

    Wenn ich mir aber dein Instagram Profilbild ansehe.. du siehst doch schon extrem gut aus.. fit und alles.. übertreibe es halt nicht ;) wozu auch? War/bin manchmal auch zu verbissen.. schadet aber auf lange Sicht mehr als es hilft..

    Und vergleiche nicht mit anderen.. da ist oft viel illegales Zeug im Spiel.. gerade wo der eigene Body mit Beruf/Geld verbunden ist.. da werden oft naive Leute verarscht!
     
    #5
  6. NazgShakh

    NazgShakh

    Registriert seit:
    13. Aug. 2015
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    101
    Warum intermittierendes Fasten nur 14h für Frauen? OK, möglicherweise kommen Frauen tendenziell mit IF weniger gut klar als Männer, weil sie weniger Glykogen in Muskulatur und Leber gespeichert haben (weil kleiner bzw. weniger als bei Männern), aber, pauschal würde ich mich niemals an eine bestimmte Stundenzahl halten. Alles geht. Wenn man sich bei 22h Fasten wohlfühlt - und das ist sehr gut möglich - warum denn nicht.
     
    #6
  7. upgrade

    upgrade

    Registriert seit:
    19. Aug. 2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    56
    Hab schon öfters gelesen, dass bei Frauen aufgrund der anderen Hormonlage ein zu langes Fasten kontraproduktiv sei. Aber stimmt schon.. ist wohl sehr individuell!
     
    #7
  8. dness

    dness

    Registriert seit:
    18. Jan. 2017
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    80
    Ist es evtl. Lanugobehaarung? Ich zitiere aus Wikipedia: "Die Lanugobehaarung ist somit auch ein Schutzmechanismus des Körpers gegen Hitze und Kälte, wenn diese Funktion aufgrund des schwindenden Fettgewebes nicht mehr durch dieses gewährleistet werden kann."
    Das würde nämlich bedeuten, dass du evtl. bereits einen zu niedrigen KFA hast. Und das schon lange.
     
    #8
  9. sara.florentine

    sara.florentine

    Registriert seit:
    20. März 2017
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    27
    Mmh, nein schon dunkleres/dickeres Haar. Die subjektiv-empfundene Wachstumsgeschwindigkeit (evtl. auch Dichte?) an Beinen und Achseln nahm zuletzt zu.
    Denke ich bin noch halbwegs ok :-) So dünn bin ich dann doch nicht, sonst würde man ja Streifen an den Schultern und den Quad ordentlich sehen.

    Denke ich werde mal eine Keto-Woche einbauen. Im Moment splitte ich meine Macros 50/25/25 (Carbs/Protein/Fett), an manchen Tagen wenn machbar 40/30/30, an anderen Tagen 50/30/20.

    Aber theoretisch immer <50 %.

    /edit: Da tut sich dann das nächste Thema auf: Irgendwelche Tipps für vegan Keto? Broccoli, Broccoli, Avocado, Tofu, Nüsse... und Proteinshakes?! :-P

    Glg
     
    #9
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2017