Trainingssysteme im Überblick

Dieses Thema im Forum "Trainingssysteme" wurde erstellt von Malte, 21. Sep. 2014.

  1. Malte

    Malte Teammitglied

    Registriert seit:
    13. Sep. 2014
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    45
    Trainingssysteme

    Für Einsteiger

    Greyskull LP
    Ein nicht nur für Einsteiger sehr effektives System. Greyskull ist auf konstante Motivation und möglichst langfristigen Fortschitt durch eine lineare "Doppel-Progression" ausgelegt. Es lässt sich für verschiedene Ziele wie Kraft, Hypertrophie oder Fettabbau abwandeln.

    Starting Strength
    Eines der bekanntesten Systeme (nicht nur) für Einsteiger von Mark Rippetoe. Rippetoe hat unter anderem mit Bill Starr und Glenn Pendlay zusammengearbeitet und mehrere Bücher verfasst, die als Standardwerke des Krafttrainings gelten.

    Strong Lifts 5x5
    Dieses System eignet sich hervorragend als Training für Einsteiger und setzt auf lineare Progression.
    Tabelle zum download


    Für Fortgeschrittene

    Madcow 5x5
    Auch hier wird auf lineare Progression gesetzt, aber der Fokus liegt auf einem Hauptsatz der mit 4 weiteren Sätzen von 5 Wiederholungen als Rampe vorbereitet wird. Eine gute Fortsetzung des SL5x5. Tabelle zum download

    Wendler 5/3/1
    Das 5/3/1 System von Jim Wendler gehört nicht nur zu den beliebtesten Trainingssystemen dieses Boards (Siehe Erfolge von Team-Mitgliedern Tom, Oli und Euphoric) sondern ist auch weltbekannt. Es ist sehr durchdacht und doch einfach anzuwenden. Hier eine Tabelle des prominenten BBB-templates.
    5/3/1 vorgestellt von Tom

    Westside Barbell

    Ebenso bekannt wie erfolgreich ist westside von Louie Simmons - dieses ausgeklügeltes System teilt nicht nur grob in Ober- und Unterkörpertraining, sondern berücksichtigt hierbei sowohl Maximalkraft, als auch Explosivität. Ausserdem wird aus vielen einander begünstigenden Variationen von Haupt- und Assistenzübungen gewählt was konstante Leistungssteigerungen in diesen begünstigt und der Entwicklung von Schwachpunkten vorbeugt. Team-Mitglied Tobi hat hiermit zur Zeit beeindruckenden Erfolg!

    Weitere sinnvolle Lektüre:
    Training für Einsteiger
    Konzeption eines Trainingsplans mit Musterplänen

    Zwar haben manche mit einem System mehr Erfolg als mit Anderen, generell brauchen Trainingssysteme aber mehrere Monate um ihre Progression zu entfalten. Ständiges wechseln des Plans macht daher alle Erfolge zunichte.

    Wäre sinnvoll wenn alle die Liste anfüllen und erweitern.
    Eine kurze Übersicht macht denke ich Sinn, im Detail können sie dann in anderen Threads diskutiert werden. Was meint ihr?
     
    #1
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Feb. 2017
    Alex, Obilan, Torm und 2 anderen gefällt das.
  2. xsipeet

    xsipeet

    Registriert seit:
    28. Sep. 2015
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    17
    Kurze Frage zu 5/3/1 oder soll ich da n neues Thema aufmachen?
    Würde das gerne an 3 Tagen in der Woche machen. Ist es sinnvoll die Standing Press am gleichen Tag mit den Squats zu machen?
     
    #2
  3. Oakheart

    Oakheart

    Registriert seit:
    21. Aug. 2015
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    122
    Ich denke, das kannst du machen, ich würde aber eher Squats und Bankdrücken auf den gleichen Tag legen. Die OHP und Squats nehmen deinen Core beide sehr mit, ich weiß nicht, inweifern du dich limitieren würdest, wenn du die auf den gleichen Tag legst.
     
    #3
  4. Philipp

    Philipp Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    96
    Einige Leute aus dem Forum, inklusive meiner Wenigkeit, haben das System mit Kreuzheben und Schulterdrücken am selben Tag trainiert. Funktioniert auf jeden Fall.
     
    #4
    xsipeet gefällt das.
  5. xsipeet

    xsipeet

    Registriert seit:
    28. Sep. 2015
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    17
    Wie haltet ihr es mit Warm Up Sets vor den Core Lifts?
     
    #5
  6. Alex

    Alex Administrator Admin Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    134
    Starting Strength fehlt.

    STARTING STRENGTH FEHLT!
     
    #6
  7. Holger

    Holger Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    18. Juni 2014
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    222
    War mal so frei und hab's ergänzt :wink:
     
    #7
  8. Holger

    Holger Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    18. Juni 2014
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    222
    So, den hier auch mal /sticky

    Danke @Malte :thumbsup:

    Und noch Greyskull ergänzt :geek:
     
    #8
  9. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    302
    Wie stehts mit RTS?
     
    #9
  10. Holger

    Holger Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    18. Juni 2014
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    222
    Klar, da fehlen noch einige Systeme. Trag einfach ein :thumbsup:

    Ich bin mal so frei und unterteile die Liste grob in "Einsteiger" und "Fortgeschrittene."

    edit: Und hab's mal alphabetisch geordnet.
     
    #10
    Alex und Torm gefällt das.
  11. upgrade

    upgrade

    Registriert seit:
    19. Aug. 2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    56
  12. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    302
    Das ist nicht direkt ein System, eher eine Trainingsphilosophie. Ist ja afaik keine Periodisierung und keine berechneten Gewichte dabei.
     
    #12
  13. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Sehr grob:

    Trainingsmethode/-philosophie:
    Ein grundlegendes Prinzip das verwendet wird um ein System und einen Trainingsplan zu strukturieren. Beispiele: Variationen von high frequency, high volume, Periodisierung, linear progression...

    Trainingssystem:
    Ein gefasstes Regelwerk nach dem ein Trainingsplan erstellt wird. Das System gibt Vorgaben für beispielsweise Vorgabe der Bedingungen für Progression, Volumenverteilung unter Grundübungen und Nebenübungen, der Art der Periodisierung (DUP, Wave, Block, ...), Zyklenmenge (2 Zyklus, 4 Zyklen) und -typen (Makro-, Mesozyklen, ...), eventuell auch Trainingsfrequenz und Übungsmethoden (CAT, Speed, Pause, ...)

    Trainingsplan:
    Vorgabe der Auswahl, Ausführung, Volumen und Frequenz von Übungen. Aufgebaut nach den oberen Punkten.
     
    #13
  14. Alex

    Alex Administrator Admin Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    134
    Ich bin der Meinung, wir sollten nicht jeden Scheiß hier abbliden, sondern nur gute, sinnvolle und erprobte Systeme. Es gibt noch 1001 Methoden, das heißt nicht, das die alle was taugen. Umso mehr wir uns hier beschränken, umso übersichtlicher und hilfreicher wird es. Dazu sollten wir dann vielleicht etwas mehr über die Systeme schreiben, so á la Indikation, Fokus, pro und contra des Systems, und für wen es geeignet ist oder nicht.
     
    #14
    sly_785, Obilan und Furor Veganicus gefällt das.