The Healthiest Diet on the Planet

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von gorilla, 19. Mai 2017.

  1. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    204
    Ich habe in der Vergangenheit ziemlich auf Mcdougalls Buch
    The Healthiest Diet on the Planet rumgehackt. Letztens habe ich es mir wieder angeschaut und muss gestehen, dass es für Neueinsteiger in die Thematik Whole Food Vegan Low Fat nicht schlecht ist.
    Wer natürlich Starch Solution kennt, findet nur wenig wirklich Neues, aber Neueinsteiger will ich auch nicht vom Lesen abhalten.

    Mein Highlight: Mcdougall fährt ordentlich über den Paleo Trend rüber und kritisiert Bücher wie Weizenwampe und Dumm wie Brot.
    Mein neuentdecktes Highlight ist Mcdougalls neue und aufgeräumte Empfehlung:

    - 70 bis 90% Stärke (Pasta, Kartoffeln, Reis, Brot)
    - 10 bis 20% Gemüse
    - 5 bis 10% Früchte
    - 0% Fleisch, Fisch, Ei, Milchprodukte, Öle

    Ein pragmatisches Konzept, einfach umzusetzen und kulinarisch genau mein Ding.
    Auch finde ich gut, dass Mcdougall nicht auf Hülsenfrüchte verweißt wie Greger, Fuhrman, Barnard, was wahrscheinlich einigen Veganer gar nicht gut bekommt, sondern bis 90% völlig freie Wahl lässt.
    Auch die unerreichbare Empfehlung von Greger oder schlimmer Fuhrman wird mit 10% Gemüse und 5% Früchte leicht umsetzbar und vor allem bezahlbar.

    [​IMG]


    Have fun
     
    #1
  2. illith

    illith Administrator Admin Moderator*in

    Registriert seit:
    20. Sep. 2014
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    147
    wie macht der denn pfannkuchen ohne öl? ?_?
    und wie passt der ahorsirup(?) ins bild?^^
     
    #2
    Furor Veganicus gefällt das.
  3. Brokkoli

    Brokkoli

    Registriert seit:
    19. Sep. 2016
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    32
    Pfannkuchen ohne Öl geht eigentlich ganz gut, zumindest in der Keramikpfanne
     
    #3
  4. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    204
    • 1½ cups whole wheat flour
    • 2 teaspoons baking powder
    • ½ teaspoon sea salt
    • 1 tablespoon egg replacer
    • 2 bananas, mashed (¾−1 cup)
    • 1½ cups unsweetened, unflavored plant milk
    • 1 cup sparkling water
    • 1 cup fresh or frozen blueberries
    Das Ganz in einer Antihaftschicht Pfanne, bisschen Ahornsirup drüber fertig.

    Lowfat
     
    #4
  5. illith

    illith Administrator Admin Moderator*in

    Registriert seit:
    20. Sep. 2014
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    147
    also ich bin mir ziemlich sicher, dass das zumindest in meiner teflonpfanne auf keinen fall hinhauen würde...

    und schmecken die dann nicht trocken oder so?
     
    #5
  6. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    204
    Kannst auch Apfelbrei reinmixen, dann sind sie trotzdem "saftig".
     
    #6
  7. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    204
    Jetzt würde mich aber trotzdem mal interessieren, wie sich so eine Kost mit Kartoffeln, weissem Reis, Brot (alles relativ High GI) langfristig auf Blutzuckerspitzen und IGF1 auswirkt.
    Hat jemand da gute Quellen?
     
    #7
  8. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    195
    Meine Vermutung wäre, im Kontext einer high carb low fat Ernährung keine Probleme mit Glukose/Insulin (siehe rice diet).

    Was IGF-1 angeht sollten auch wenig Probleme auftreten, da recht wenig nicht sehr hochwertiges Protein konsumiert wird.

    Quellen habe ich dazu leider keine.

    Warum kein Vollkorn - wegen sensibler Verdauung?
     
    #8
  9. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.239
    Zustimmungen:
    204
    Nee, nee ich schon, aber Mcdougall spricht von Pasta, Kartoffeln, Reis, Brot.
     
    #9
  10. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    195
    Nun ja, zwar lehnt McD die geschälten Varianten nicht ab, aber bevorzugt sind auf alle Fälle brauner Reis und Vollkornbrot, -nudeln. Was die Kartoffeln angeht: Zwar haben die einen höheren GI, aber immerhin entsteht kein Nährstoffverlust durch Schälen (außer man pellt wie du die Schale ab :wink:).

    Zu deiner eigentlichen Frage kann ich aber nix beitragen, außer den oben schon geäußerten Spekulationen. Ich glaube wie gesagt nicht, dass GI im Rahmen einer veganen low fat Ernährung deutliche Auswirkungen auf Insulinsensitivität oder IGF-1 hat.
     
    #10