Selbstverteidigung / EWTO

Dieses Thema im Forum "Andere Sportarten" wurde erstellt von gorilla, 29. Nov. 2016.

  1. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    EWTO...

    Hier Grossmeister Leung Ting, Kernspecht und andere WT Grössen.

     
    #1
  2. Vegilante

    Vegilante

    Registriert seit:
    7. Aug. 2015
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Für Leute die nicht mit dem Thema vertraut sind noch der Hinweis, dass das o.g. Video inklusive Titel ironisch gemeint sind. :cool:

    Hier mal ein Eindruck aus der Schule in Marburg, im Fenster mein veganer Meister:
     
    #2
    Zuletzt bearbeitet: 30. Nov. 2016
  3. upgrade

    upgrade

    Registriert seit:
    19. Aug. 2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    56
    Und wozu kannst du raten?

    Krav Maga? Panantukan? Systema?
     
    #3
  4. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Schwer zu sagen. Krav Maga ist sicher ein gutes System. Nur wie überall gibt es sehr gute Trainer und weniger gute Trainer.
     
    #4
  5. upgrade

    upgrade

    Registriert seit:
    19. Aug. 2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    56
    Also ratest du von Wing Tsun eher ab oder nur von der EWTO?
     
    #5
  6. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Ja, aber würde den Thread Offtopic machen, aber kannst ja mal ne Frage bei "andere Sportarten" stellen.
     
    #6
  7. Alex

    Alex Administrator Admin Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    134
    Et voilá.
     
    #7
  8. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Genial Alex!

    Also meine persönliche Meinung:
    Ich war selbst mal Mitglied in der EWTO. Mir ist aufgefallen, dass man dort Dinge trainiert, die man dann im "echten" Kampf anders macht.
    Gerade zu Beginn des Käfigkampfzeitalters Anfang der 90iger wo es kaum Regeln gab, da hat kein Wing Chung oder Wing Tsun Kämpfer etwas gerissen.
    Emin Boztepe der Vorzeigekämpfer der EWTO lehnte Kämpfe gegen die Gracies ab.
    Apropos Emin. Kennst du sein Kampf gegen den 50ig jährigen Cheung?



    Emin war damals Meister und von den Wing Tsun Prinzipien sieht man nichts..... sieht eher wie ein Schulhofgerangel aus.
    Mir wurde von dem Trainer damals gesagt, ich wäre ein Anfänger und würde die Feinheiten im Kampf und die Prinzipien noch nicht erkennen.:hmmpf:
     
    #8
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dez. 2016
  9. Fussel

    Fussel

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    23
    Alles ganz nett, aber ich hab immer Bauchschmerzen mit diesen Angriffen. Man sieht, dass der Uke genau weiß, dass nach der Angriffsbewegung Schluss ist.
    Für eine Vorführung sicher in Ordnung, in der Praxis ist nach 5 Sekunden Schluss, wenn überhaupt.

    Ich würde mir wirklich wünschen, dass in der Kampfkunst mehr Wert auf ordentliche Angriffe gelegt wird.
    Beispiel: Beim letzten Training heiß es Partner packen und von hinten würgen, freie Verteidigung. Mein Gegenüber ist einfach abgetaucht und weil ich mit realistischem Schwung rein bin, lag ich dann halt mit dem Gesicht auf dem Boden.
    Grundsätzlich ist alles Gezeigte in Ordnung, aber lasst euch ordentlich angreifen! Man tut dem Partner keinen Gefallen damit, wenn man ihm im Training falsche Sicherheit gibt ;)
     
    #9
  10. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Das Video ist weniger ironisch, mehr kritisch gemeint.
     
    #10
  11. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Das kann ich jetzt nicht nachvollziehen. Ich verwende jetzt mal nicht Tori und Uke, weil die wenigsten das kennen.

    Messerangriff 1 (00:58): Der Verteidiger greift am Oberarm des Angreifers. Ungünstige Hebelverhältnisse. Der Angreifer könnt mit Körpermasse das Messer in Richtung Bauch drücken oder aus dem Handgelenk schlitzen. Dann erst rutscht die Hand zum Handgelenk des Angreifers. Bis dahin keine Kontrolle über die tödliche Waffe! Nach der Armrotation zeigt die Klinge zum Kopf bzw. Hals des Verteidigers bei 0:59.
    Der Wurf ist auch gefährlich, da die Klinge auf einmal unkontrolliert rumfliegt. Spricht auch dafür, dass der Verteidiger keine Kontrolle über das Messer hatte.

    Messerangriff 2 (1:06) Eispickelangriff, Der linke Oberarm des Verteidigers nimmt den Angriff auf und lässt in "durchrutschen". Bei einem Stock vielleicht okay, bei einem Messer vielleicht tödlich, da die Klinge im Hals enden kann. Weiter bei 1:06 keine Kontrolle über die tödliche Waffe. Treffer in Schulter und Rücken wahrscheinlich. 1:07 Wurfe ohne irgendeine Kontrolle über das Messer. Klinge in Höhe der Niere! Messer beim Fall ohne Kontrolle in nähe der Pulsader. Erst nach dem Fall Kontrolle der Messerhand.

    Ich finde die Techniken mega gefährlich. Alleine sich schon an ein Messer ranzutrauen....aber so definitiv nicht.
     
    #11
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dez. 2016
  12. Fussel

    Fussel

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    23
    Asche auf mein Haupt, ich hab das Video nur bis 0:55 gesehen und wusste gar nicht, dass da noch Messer kommt :confused:

    So schließe ich mich deiner Meinung an, aber auch die Messerangriffe sind lächerlich schlampig geführt. Wenn die richtig kämen, könnte man *vielleicht* andere Sachen machen. Ich kenne die Verteidigung gegen Messer eh als Ausweichen, auf Schnitte gefasst machen und den Angreifer nach Möglichkeit schnell und hart ausschalten. Wenn das nicht geht, abwehren und abhauen.
     
    #12
  13. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Für Messerabwehr habe ich auf dem Markt noch keine 100% ige Methoden gefunden. Red Zone sieht stellenweise ganz interessant aus, es geht darum schnellstmöglich das Messer bzw. die Hand mit dem Messer zu kontrollieren.
    Jim Wagner gefällt mir auch recht gut

     
    #13
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dez. 2016