Mandeln nicht vegan?

Dieses Thema im Forum "Theorie und Diskussion" wurde erstellt von xeper, 7. Dez. 2015.

Tags:
  1. xeper

    xeper

    Registriert seit:
    14. Nov. 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    80 bis 90 % der weltweiten Mandelernte stammen aus Kalifornien. Da Mandeln keine Nüsse, sondern Steinfrüchte sind, müssen die Bäume jedes Jahr bestäubt werden.

    Dazu werden Millionen von Bienenvölkern quer durch die USA gekarrt. Die Bienen sterben beim Transport, an Krankheiten, an Pestiziden, beim Teilen der Völker vor Ort, oder beim Abfackeln der Völker wenn der Ertrag nachlässt usw.

    In dem Trailer von "More Than Honey" bekommt man einen Eindruck wie mit Bienen in Kalifornien umgegangen wird. Das ist nichts anderes wie die übliche Massentierhaltung. Obwohl es mir so vorkommt, als würde man mit Bienen noch rücksichtsloser umgehen wie mit den sonstigen "Nutztieren". Man beachte die Aussagen des "Imkers". Was zählt ist Geld. Die Bienen sind ihm scheissegal.



    Da hinter Mandeln also ein großes tierisches Leid steckt, sind zumindest die kalifornischen Mandeln nicht vegan. Wer aus solchen Gründen keinen Honig isst, müsste also auch von Mandeln Abstand nehmen. Seit mir dieses Problem bekannt ist, habe ich keine Mandelprodukte mehr gekauft. Oder gibt es eine bessere Mandelproduktion?
     
    #1
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dez. 2015
  2. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Im Video wird es ja auch schon gesagt:

    Das Problem ist deutlich weitgreifender, was die vegane Ernährung, wenn man die Bienen auch zu 100 % schonen will, sehr stark einschränken oder praktisch unmöglich machen würde.
    Die domestizierte Honigbiene ist der Hauptbestäuber der Großteil unserer Nutzpflanzenarten. Windbestäubte oder selbstbestäubende Pflanzen wie Reis, Mais, Weizen, Kartoffel und co. sind zwar ausgenommen, aber bei Obst, Gemüse und diversen Gewürzen würde es hart werden.

    Demnäch wären Äpfel, Birnen, Sauerkirschen, Soja, Avocados, Gurken, Brokkoli, Kohl und viele weitere Pflanzen nicht vegan.

    Ansätze für die Problemlösung sind theoretisch schon vorhanden (Hummeln und diverse andere fliegende Insekten sind auf Kurzstrecke beispielsweise effektivere Bestäuber), aber kommerziell ist freie Artenvielfalt derzeit nicht von Interesse und würde erneut Umplanung der Agrarlandschaften erfordern.
     
    #2
  3. xeper

    xeper

    Registriert seit:
    14. Nov. 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Soweit ich weiß, werden bis zu 90 % unseres Gemüses und Obstes von Wildbienen und vor allem Hummeln bestäubt. Die "normale" Honigbiene spielt dabei keine so große Rolle wie allgemein angenommen. Auch wenn ich von der heimischen Bienenhaltung nicht viel halte, ist diese lange nicht so extrem wie die Zustände in den USA. Zumal Mandeln und Bienenleid viel stärker und direkt miteinander verknüpft sind wie Obst/Gemüse und "unsere" Bienen. Mandeln könnte man problemlos meiden, Obst und Gemüse nicht.

    Am Rande noch ein paar allgemeine Infos zum Thema Bienen. Die dt. Imker benutzen fast ausschließlich die Bienenrasse "Apis Mellifera Carnica", ein völlig überzüchtetes und krankheitsanfälliges Tier. Die Verwendung dieser Rasse geht auf den Regulierungswahn im dritten Reich zurück. Damals wurde vorgeschrieben, dass nur noch diese Bienenart gezüchtet werden darf. Man ging davon aus, dass diese leistungsfähiger wäre und hat deshalb einen Vernichtungsfeldzug gegen andere, heimische Bienen durchgeführt. Dies wurde bis in die 90iger Jahre praktiziert. In großen Teilen Europas war eigentlich die "Apis Mellifera Mellifera" heimisch, die fast vollständig ausgerottet wurde. Die heute verwendete Zuchtbiene überträgt ihre Krankheiten fatalerweise auch auf Wildbienen, die nicht behandelt werden können. Einer neuen Studie nach (Fachjournal Nature) gelten die Zuchtbienen als Hauptgefahr für das Überleben der Wildbienen!
     
    #3
  4. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    302
    Dann eben versuchen, die entsprechenden Umdenker finanziell zu unterstützen... oh man :( irgendwie ist doch immer irgendwas scheisse...
     
    #4
  5. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Hier kommen wir an den Punkt "praktisch durchführbar" den die Vegan Society definiert. Es geht weiter beim Kakao im veganen Schokoriegel bei dem Menschen ausgebeutet werden, Kaffee. Keine Ahnung welche Mandeln im Alpromandeldrink drin sind....
    ....irgendwann ist mal Ende mit praktisch durchführbar....
     
    #5
    Furor Veganicus gefällt das.
  6. xeper

    xeper

    Registriert seit:
    14. Nov. 2015
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    3
    Auf Mandeln zu verzichten stellt jetzt aber wirklich kein Problem dar, da man einfach andere Nüsse essen kann. Mandelmilch schmeckt mir sowieso nicht sonderlich und ist im Vergleich zu anderen Bio-Pflanzendrinks viel zu teuer.
     
    #6
  7. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    302
    An sich nicht, aber die Liste an Dingen, die man irgendwie vllt doch nicht essen sollte, wird allgemein schon arg lang... scheiss Welt.
     
    #7
    illith gefällt das.
  8. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Sicher kann man Mandeln weglassen und alle anderen Lebensmittel aus der intensiven Landwirtschaft da sie Insekten bedroht wie Heuschrecken und Schmetterlinge....
     
    #8
  9. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Sind vielleicht spanische Mandeln eine Alternative?
     
    #9
  10. illith

    illith Administrator Admin Moderator*in

    Registriert seit:
    20. Sep. 2014
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    160
    wo gibts denn die? bei denen aussm supermarkt [die ich in der hand hatte] stand eigentlich immer extra "kalifornische" drauf...
     
    #10
  11. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    #11