Low Bar vs High Bar Kniebeuge

Dieses Thema im Forum "Kraftsport" wurde erstellt von upgrade, 1. Sep. 2016.

  1. Oakheart

    Oakheart

    Registriert seit:
    21. Aug. 2015
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    122
    War es nicht auch so, dass bei high bar die Wirbelsäule gestaucht werden kann? Zumindest bei höherem Gewicht, einfach, da der Druck ziemlich vertikel genau auf die WS geht? Low bar sähe es durch die vorgebeugte Haltung und den dadurch anderen Winkel von Stange zu WS ja anders aus
     
    #21
  2. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Das Stauchen bei High Bar ist weniger ein Problem.
    Wenn dann hat man bei Low Bar das Problem, dass man weiter vorgebeugt ist und die einzelnen Wirbel eher auf der Körperinnenseite zusammengedrückt werden als auf der Körperaußenseite, also quasi der Druck so ist als würde man versuchen die Bandscheibe auszuscheren.
    Das ist aber ein Formproblem, wenn der Rücken nicht stabil ist. Das kann auch bei High Bar passieren, aber da ist man halt weniger vorgebeugt und hat in der Regel weniger Gewicht aufgelegt.
     
    #22
    Oakheart gefällt das.
  3. upgrade

    upgrade

    Registriert seit:
    19. Aug. 2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    56
    Puh ziemlich gegenteilige Meinungen hier ;D ich werd wohl mal eine Zeit lang einfach beide abwechselnd machen und dann sehen was mir mehr gefällt bzw. wo ich stärker drin werden kann.
     
    #23
  4. Philipp

    Philipp Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    96
    Greg Knuckols ist der Meinung, dass die Unterschiede zwischen den beiden Varianten so gering sind, dass die Wahl letztendlich auf die stärkere fallen sollte. Denn höherer Load = höheres Volumen = höheres Hypertrophiepotential.
     
    #24
    Alex und upgrade gefällt das.
  5. Alex

    Alex Administrator Admin Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    137
    Ich würde sagen, die Variante, bei der man mehr und sauberer Beugen kann. Für mich ist das keine Frage von "welche Art ist besser?", sondern "welche Art ist besser für mich?". Ich kann die religiösen Diskussionen nicht ganz nachvollziehen :) Immerhin geht es nur um ein paar Zentimetter weiter oben oder unten auf dem Rücken - und wir sind anatomisch unterschiedlich genug, als dass es eine optimale Variante für alle Menschen geben würde.
     
    #25
    Oakheart gefällt das.
  6. Jasi

    Jasi

    Registriert seit:
    13. Sep. 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    10
    Ich würde so Beugen, was einem anatomisch am ehesten liegt. Einige sind aufgrund ihrer Körper Proportionen nicht unbedingt für alles geeignet.

    Am "sichersten" finde ich die Frontkniebeuge mit Zughilfen. Keine Belastung auf dem Handgelenk (weil Handgelenk in neutraler Haltung) und wenn dein Rumpf zu schwach ist, wirfst du ab. Erlaubt weniger Spielraum für Verfälschungen und einer schlechten Ausführung.
    Schwer beuge ich nur Front, sonst mit moderatem Gewicht Highbar, weil ich bei Low Bar komische Sachen mit meinem Lendenwirbel anstelle.


    Sehr ausführlich zu diversen Squats. Er hat eine ganze Videoserie zu Squats.
    Ich finde gerade leider nicht das Video bzgl. der Körperproportionen und wie sich das auf die Beuge auswirkt.
     
    #26
    Zuletzt bearbeitet: 18. Sep. 2016
  7. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Das mit den Zughilfen kann ich mir gerade nicht vorstellen, hast du nen Bild oder Video davon?
     
    #27
  8. Jasi

    Jasi

    Registriert seit:
    13. Sep. 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    10
  9. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Das ist ja geil, danke.
     
    #29
  10. Oakheart

    Oakheart

    Registriert seit:
    21. Aug. 2015
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    122
    @NazgShakh wurde für sowas noch gemobbt :D

    Und man kann sich halt auch zwölftausend Videos zu Squats angucken, perfekt wird es dadurch nicht. Wer nicht auf seinen eigenen Körper hört, wird da immer Probleme haben. Ottomane hat da ja mal einen Thread zu aufgemacht, wo noch diverse wichtige Dinge, wie der Sitz des Hüftgelenks und die Standbreite thematisiert und erläutert waren. Sollte man auf jeden Fall mal lesen
     
    #30
  11. NaturPur

    NaturPur

    Registriert seit:
    20. Sep. 2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Das mit den Front Squats mit Zughilfen ist mir ganz neu. Auf dem Bild erschliesst sich mir nicht ganz, wie man damit eine Stabilität erreicht. Müsste man die Arme nicht weiter Richtung Hinterkopf bewegen, um einen Zug an den Körper und nicht nach vorne bzw. oben zu bekommen?

    Ich mache zu 90% High Bar Squats und gerade die letzten Wiederholungen mit etwas weniger Gewicht im "ass to grass" Stil. Den Stand variere ich aber noch gerne, um unterschiedliche Belastungen auf die verschiedenen Muskeln zu erreichen.
     
    #31
  12. Philipp

    Philipp Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    96
    Alan Thrall hat mal ein gutes Video dazu gemacht.

     
    #32
    Jasi gefällt das.
  13. NaturPur

    NaturPur

    Registriert seit:
    20. Sep. 2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Sehr geiles Video. Danke dir.
     
    #33
  14. upgrade

    upgrade

    Registriert seit:
    19. Aug. 2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    56
    Also ich lese jetzt Starting Strength und werde mich wohl von der Low Bar Beuge überzeugen lassen. Von der Beweglichkeit her liegt sie mir sowieso mehr und mehr Gewicht geht damit auch :)
     
    #34
    xteax gefällt das.