Lebensmittel Reihenfolge

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von arnano, 8. März 2016.

  1. arnano

    arnano

    Registriert seit:
    4. Nov. 2015
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    18
    #1
  2. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Kurze Antwort: Nein.
    Längere Antwort: Neeeeiiiiiiinnnn.
    Noch länger: Nein, ich glaube nicht, dass das einen zu beachtenden Einfluss hat.

    Zum verlinkten Artikel: Der Mann mit dem Loch im Bauch hatte eine Fistel zum Magen, nicht den gesamten Verdauungstrakt.
     
    #2
  3. Philipp

    Philipp Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2014
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    96
    Ich weigere mich übrigens, auf Links dieser Seite zu klicken. Dabei kann doch eh nichts rumkommen. :D
     
    #3
    TomaszGaider gefällt das.
  4. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Die Reihenfolge von "leicht nach schwer verdaulich" wird von mehreren Rohköstler-Gurus vertreten - ob das jetzt ein Beleg oder Gegenargument ist, soll sich jeder selber denken.

    Tatsache ist aber auch, dass viele Ernährungsformen Empfehlungen bzgl. der Reihenfolge geben, mit ganz unterschiedlichen Erklärungen.

    Z. B. empfehlen Novick/McDougall, eine große Mahlzeit mit den am wenigsten energiedichten Speisen zu beginnen (idealerweise einer Suppe), weil dies den Magen füllt, für schnellere Sättigung sorgt und einen so davon abhält, bei den energiedichten Speisen später so richtig zuzuschlagen. In der Praxis kommt das "von leicht nach schwer" nahe.

    Probier' es einfach mal aus, insbesondere wenn du entweder abnehmen willst, oder unter Verdauungsbeschwerden leidest. Vielleicht macht es bei dir ja einen Unterschied.
     
    #4
  5. Fritze

    Fritze

    Registriert seit:
    30. Nov. 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hey, ich habe eine Frage bezüglich Obst.
    Ich habe jetzt schon öfters gelesen und gehört, dass man Obst zu erst essen soll. Erscheint ja auch logisch wenn man die Zeit betrachtet, welche das Obst benötigt, um verdaut zu werden.
    Haltet ihr euch an die Regel?
    Mein Frühstück besteht aus 90g Haferflocken mit Frucht- Püree (Orange, Apfel, Banane, und was ich noch so finde, einfach in der Mixer) Wenn ich das gemischt esse, kommt dann trotzdem das Problem auf? Ich suche schon ewig nach einem guten Frühstück. Hab aber bisher noch nicht so das richtige gefunden.
    Gruß!
     
    #5
  6. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Hi Fritze, was meinst du mit "das Problem"? Hast du irgendwelche Beschwerden, die du darauf zurückführst? Falls nicht, sehe ich keinen Grund, dein Frühstück zu verändern.

    Solltest du Abnehmen wollen: Wenn du die Haferflocken in Wasser zu Porridge aufkochst, kannst du die Energiedichte stark verringern (1 Teil Haferflocken auf 4-6 Teile Wasser), und kommst daher vielleicht mit weniger Haferflocken aus.
     
    #6
  7. Fritze

    Fritze

    Registriert seit:
    30. Nov. 2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ab und zu bekomme ich Blähungen und muss was öfters auf Toilette. Und bin nicht so fest unterwegs. Aber ich kann nie genau sagen woher das kommt. Außer mein Frühstück esse ich täglich verschiedene Sachen. Und an Sups nehme ich Zink, Creatin, D3 und Veg 1.
    Gestern hatte das gleiche zum Frühstück und hab es nicht so gut vertragen. Allerdings habe ich dazu noch ein Brötchen gegessen und einen Kaffee. Bisschen verwirrend. :D
     
    #7
  8. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Obwohl Hafer als total mild gilt, komme ich selber auch null damit klar. Wenn dir Weißmehl keine Probleme macht (Brötchen), könntest du es statt mit Hafer mal mit Griesbrei probieren. Der Papierform nach ist der zwar eindeutig schlechter da weniger Ballaststoffe und Mikronährstoffe, aber Bekömmlichkeit geht da meiner Ansicht nach klar vor.
     
    #8