Joel Fuhrman seriös?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von gorilla, 13. Sep. 2016.

  1. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Sehe gerade das Fuhrman reichlich Supps verkauft.
    40 Dollar ist kein Schnäppchen.
    https://www.drfuhrman.com/shop/products/2/mens-daily-formula-d3

    Die Zusammensetzung ist auch sehr abenteuerlich:

    Vitamin D3 (as vegan cholecalciferol) (VitaShine®) 2000IU 500%
    Vitamin B12 (as methylcobalamin) 200mcg 3333%

    Beim Vitamin D sind das 50 mcg jeden Tag! DGE gibt 20 mcg vor.
    B12 ist auch völlig überzogen. Mengen die ungenutzt in den Lokus gehen und ggf. bei der Menge in direkter oder indirekter Resorptionskonkurrenz mit anderen Vitalstoffen steht.

    Und der Onlineshop ist voll, DHA Tropfen für 55$,
    Men’s Healthy Heart Subscription für 385$:mad:mad:mad

    Was geht hier ab?
     
    #1
    Zuletzt bearbeitet: 13. Sep. 2016
  2. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Schau' dir mal die threads im McDougall-Forum über Fuhrman an, da wird ziemlich abgelästert (vor allem im Bezug auf Kommerz).

    Viel grundsätzlicher stellt sich aber die Frage, ob Fuhrmans Philosophie "je mehr Mikronährstoffe, desto gesunder" nicht ein Holzweg ist. Wenn x g eines Mikronährstoffs gesund sind, dann sind zehnmal so viel ja nicht unbedingt zehnmal so gesund, eher im Gegenteil.
     
    #2
  3. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    #3
  4. upgrade

    upgrade

    Registriert seit:
    19. Aug. 2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    56
    Punkto Vitamin D hört man ja momentan von fast allen Seiten, dass der Grundbedarf der DGE weit zu niedrig angesetzt ist. Wir verlieren pro Tag mehr als man denkt und wenn dann nicht genug rein kommt (was in den Herbst und Wintermonaten in Deutschland/Österreich nicht möglich ist) dann wird man über kurz oder lang in den unteren Bereich des Vitamin-D Spiegels fallen. Gibt ja sogar Bücher über das Thema.
     
    #4
  5. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Das stimmt so nicht, die DGE hat 2012 den Wert angepasst auf 20 mcg am Tag.

    https://www.dge.de/presse/pm/neue-referenzwerte-fuer-vitamin-d/
     
    #5
  6. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    #6
  7. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Bzgl. Vit D:

    Greger hat ein paar neue clips gemacht und empfiehlt darin 2000 bis 4000 IE/d. Ziemlich heftig. Schau mal auf nutritionfacts.

    McDougall meint, Sonne allein reiche aus und rät von Supplementierung völlig ab.
     
    #7
  8. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Der Meinung bin ich auch, wie haben es die Generationen vor uns geschafft zu überleben, mit Nahrung kann man diese Vorgaben zumindest nicht umsetzen.
     
    #8
  9. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Back to topic:
    Habe jetzt mal nachgelesen, dass Fuhrman jetzt Paleo wäre ist unwahr.
    Er räumt einen kleinen Teil Tierprodukte ein, aber auch Hülsenfrüchte und Vollkorn.
    Tierprodukte sind für ihn das Problem Nr.1.
    Unabhängig seines Shops und den recht unpragmatischen Ernährungsvorgaben und faden Rezepten, sind seine Ansätze (Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Nüsse und Vollkorn - wenn auch wenig) schon richtig.
     
    #9
  10. illith

    illith Administrator Admin Moderator*in

    Registriert seit:
    20. Sep. 2014
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    160
    aber so funktioniert evolution doch nicht^^
    vitaminD-unterversorgung kommt ja vor allem im alter zum tragen - und da ist der ganze reproduktionszirkus schon gelaufen.
    und man muss ja auch differenzieren zwischen schwerem mangel, der akute probleme nach sich zieht und einer versrgung unterhalb des optimums, bei der man sich halt einige potentielle gesundheitlichen benefits durch die lappen gehen lässt.
     
    #10
  11. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Videos gehen bei mir nicht wegen Volumenvertrag, aber ich habe natürlich sein Buch:biggrin:
    Hier empfiehlt er 2000 IU Vitamin D jeden Tag. BTW das sind 50 mcg.

    Schon komisch die massive Differenz

    https://www.dge.de/presse/pm/neue-referenzwerte-fuer-vitamin-d/

    Gregor bezieht sich auf eine Aussage von diesem hier

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25207384
    Hier sind die 20 mcg für 97% optimal.
    Wie Greger auf 4000 IU kommt bleibt sein Geheimnis und macht ihn mir gerade eher unglaubwürdig.
     
    #11
    Zuletzt bearbeitet: 16. Sep. 2016
  12. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Mcdougall führt 2 Studien mit Megadosen Vitamin D, gegen VitaminDSupps an.

    Vitamin D Supplements Increase Broken Bones

    Two large randomized controlled trials have shown an increased risk of fractures with annual high-dose vitamin D supplementation.

    1) In the British ''Wessex'' study, 9,440 community-dwelling participants, aged 75–100 years, were randomly allocated to receive an annual injection of 300,000 IU vitamin D2 or matching placebo every autumn over three years. The vitamin D group showed an almost 50% increased risk of hip and leg (femur) fractures.

    2) In the Australian study 2,256 community-dwelling women aged 70–92 years were randomly allocated to receive an annual oral dose of 500,000 IU vitamin D3 or placebo. Those on the supplement had a 15% increased rate of falls and a 26% increased rate of fractures
    https://www.drmcdougall.com/2015/03...e-harmful-sunshine-and-food-determine-health/
     
    #12
  13. Phoenix

    Phoenix

    Registriert seit:
    1. Nov. 2015
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    22
    Die hatten nicht so häufig Bürojobs wie wir und kamen mehr raus in die Sonne, um in der warmen und hellen Jahreszeit die Speicher zu füllen.
     
    #13
  14. Phoenix

    Phoenix

    Registriert seit:
    1. Nov. 2015
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    22
    Warum sind die denn öfter hingeflogen? War das etwa die Gruppe mit den insgesamt schlechteren Voraussetzungen? Oder Vitamin D macht bestimmt den Gleichgewichtssinn kaputt oder so was... :biggrin:

    Das Fuhrman/McDougall-Duell geht weiter.
     
    #14
  15. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Noch zu Fuhrman und Copy aus einem anderen Thread.
    Fuhrman hat für mich aktuell das beste Konzept, wenn ich auch kritisch bin, da er soviele Supps vertickert und bis zu 10% Tierprodukte gutheisst, ist seine Plate brauchbar. Bei den Supps ist er allerdings nicht aggressiv im Verkauf und die Zusammensetzung scheint recht hochwertig, trotzdem würde ich sie nicht kaufen.
    Die Tierprodukte hat er wohl auch drin um Hardcore Fleischesser eine Hintertür für sein Programm auf zu lassen.
    Ich streiche die 10% Animal Products und bin entspannder beim Gemüse. Bei 3000 kcal wären das 900 kcal bis 1800 kcal in Form von Gemüse. Erstens würde das massiv ins Geld gehen und ich denke, das wird dann zuviel, da bei 500 Kcal Gemüse (300g Brokkoli, 300g Blumenkohl, 500ml Karottensaft, 300g TK-Spinat) bereits Vitamin A zu 4000% und Vitamin K zu 3000% des Tagesbedarfs gedeckt wird!
    [​IMG]
     
    #15
    Zuletzt bearbeitet: 14. Jan. 2017
  16. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Ich bin in einigen Instant pot Gruppen und da folgen dem auch viele. Das viele Gemüse kommt mir aber auch komisch vor, wie schaffe ich 4000 kcal damit?
     
    #16
    gorilla gefällt das.
  17. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Fuhrman kommt selbst nicht hin, in seinen Beispieltagen im Buch sind das meistens nur 20% der Tageskalorien.
    Hier mal ein Beispieltag aus seinem Buch Super Immunität

    Frühstück: Schwarzreispudding

    Mittags: Spinatsalat mit Erdbeer-Sesam-Dressing
    Würzige weisse Bohnen mit Zucchini

    Abends: Erbsen, Brokkoli, Möhren mit Bohnendip
    Grünkohl und Kübis mit Kernen
    Holundersorbet

    Frühstück:
    Schwarzreispudding ist 2 Tassen Schwarzer Reis, 2 Tassen Pflanzendrink, Datteln, Äpfel, Heidelbeeren, Zimt, Vanille, Chia-Samen

    Mittags:
    Zur Spinatmenge finde ich keine Angaben Zucchini sind es 3 Mittelgroße., die angebraten werden sollen. Also nicht roh.

    Abends:
    Für den Rohkostanteil von 30% bleibt dann neben dem Spinatsalat am Mittag nur noch das Abendessen. Möhren. Ich gehe davon aus, dass Kürbis, Grünkohl und Brokkoli gekocht wird.

    Wie bereits gesagt, bei 2500 Kcal (und das ist nicht viel) müssten es bei 60% Gemüse und Salat immerhin 1500 Kcal sein.
    Grosszügig mit riesigen Mengen kommen da bei seinem Beispiel 500 kcal raus, also 20%.
    Weit weg von seiner Vorgabe und dann muss man erstmal essen und alles in Bioqualität bezahlen. Übrigens 1 kg Möhren haben den 6000% Tagesbedarf an Vitamin A bzw. Betacarotin.
    Ich finde Fuhrman tut sich da echt keinen Gefallen mit so unrealistischen Pyramiden bzw. Plates die keine Sau umsetzen kann
     
    #17
    Zuletzt bearbeitet: 14. Jan. 2017