Ich Esse nur noch Gras (!)

Dieses Thema im Forum "Ernährung" wurde erstellt von ~Bodhisattva~, 13. Juli 2016.

  1. ~Bodhisattva~

    ~Bodhisattva~

    Registriert seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    HabdieEhre alle zusamen, :wink:

    Jaja, mein Titel ist wirklich unpassend. Aber gib es zu, es hat dich neugierig gemacht! :tongue:

    Wie Ihr euch denken könnt geht es Heute um das "leidige" Thema Ernährung. Ich fühl mich da oft wie ein Depp! :alien::O_o::alien:
    Langsam weiß ich gar nicht mehr, wie ich mich Ernähren soll.
    Was ich will? Meine Wampe weg bekommen, und Muslkeln aufbauen.
    Mit Kraft und Ausdauer Training :thumbsup:

    Im Meer von Ratschlägen weiß ich nicht mehr was ich Essen soll, und was nicht. Was gesund ist, und was nicht. :eek:
    Reicht es, einfach seinen Grundumsatz von Kalorin auszurechnen, und die dan einzuhalten? .. Wie sieht es mit Weizenprodukte aus? Gut? Schlecht? ... Zucker? Sein lassen, oder geht ab und an? .. Wie sieht es mit Soja aus? Gut .. nicht gut? .. Bier? Ja Nein? ...
    Ich versuch immer wieder meine Ernährung anzupassen, und in eine Gesunde richtung zu bringen. Aber mehr wie Heißhunger Attacken, und Frustfressen mit Schokolade+Chips im Bett ändert sich nie etwas.
    Lese immer "Verzicht auf Zucker hilft gegen müdigkeit" .. ich bekomm nur Enzugserscheinungen, Selbstmordgedanken, und Lande mit einer Sahnetorte im Bett. :confused:
    Rohkost? Versucht. 2 Tage. Mein Wille war da, er WAR da. Bis ich die ersten Pommes gesehen habe :poop:

    Ich weiß ich weiß, ich jammere! Aber das muss jetzt raus.
    Denn ich weß nicht mehr, in welche richtung ich mich Entwicklen sollte bei meiner Ernährung. :cautious:

    Gruß! Bodhi :biggrin:
     
    #1
  2. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    obwohl ich udo pollmer nicht für kompetent halte, hat er mal was schlaues gesagt. Man sollte essen was einem bekommt. Also nicht das was offiziell gesjnd ist, sondern was dir bekommt (kein Junk) und schmeckt.
     
    #2
    illith gefällt das.
  3. ~Bodhisattva~

    ~Bodhisattva~

    Registriert seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Interessante Aussage,- Aber ob es so einfach ist? :D
     
    #3
  4. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Hört sich so an, als machst du Diät-Hopping.

    Wenn du nicht nur was an deiner Figur ändern willst sondern diese Veränderungen auch behalten willst, kommst du um eine langfristige und nachhaltige Lebensstiländerung nicht herum. Scheinbar waren die Kostformen, die du bisher angetestet hast, dazu für dich völlig ungeeignet, sonst hättest du nicht schon nach Stunden/Tagen aufgegeben.

    Anstatt dir was Super-Extremes rauszusuchen und dann nach kürzester Zeit frustriert zu kapitulieren weil du es nicht durchziehen kannst, hol' dich doch lieber da ab wo du im Moment stehst und nimm kleine Veränderungen vor. Alles was Kalorien einspart ist gut - nur sollte es nicht in gesteigerten Hungergefühlen, größerem Aufwand oder weniger Genuss resultieren.

    Hört sich erstmal ziemlich unmöglich an, und vielleicht wird es dich am Anfang wirklich etwas Überwindung kosten, alte Gewohnheiten und Vorlieben zu verändern.

    Grundsätzlich solltest du versuchen, hochverarbeitete energiereiche Produkte durch möglichst naturbelassene energiearme Produkte zu ersetzen. Aber mache kleine Schritte - wie gesagt, wenn du dich überforderst und es nicht durchziehst, wirst du keinen nachhaltigen Effekt haben. Mag sein, dass die kurzfristigen Effekte dann erstmal ebenfalls klein sind, aber wenn du sie bemerkst motiviert dich das, konsequent weiter zu machen und eine Kettenreaktion setzt ein.

    Andererseits solltest du dir aber auch bewusst sein, dass ohne ein Mindestmaß an Selbstdisziplin nichts läuft. Wenn du das nicht aufbringen kannst oder willst, dann wirst du kein System finden was dich davon entbindet und trotzdem Effekte bringt.
     
    #4
    Obilan gefällt das.
  5. Wiedzmin

    Wiedzmin

    Registriert seit:
    15. Mai 2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    6
    Weiterkommen gibt es nur mit dem Bewusstseinswandel.
    Ich bin nicht einfach so Veganer geworden. Und so muss es auch bei anderen dingen sein.
    Mach dir klar was du machst und wieso. Wieso Rauchen Menschen? Warum Trinken sie Alkohol? Erkenne dich und deine Verantwortung.
     
    #5
  6. ~Bodhisattva~

    ~Bodhisattva~

    Registriert seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Da gebe ich euch beiden recht.
    Ich muss lernen, die Sache nicht "Schwarz/Weiß" anzugehen. Langsam, und Stück für Stück.
     
    #6
  7. illith

    illith Administrator Admin Moderator*in

    Registriert seit:
    20. Sep. 2014
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    160
    hi Bodhi!
    ganz selbstlos würde ich dir an dieser stelle mein buch empfehlen: http://runvegan.blogspot.de/2014/07/kick-it-vegan.html
    das kommt ohne sektentum aus. :wink: (und befasst sich, neben den 130 rezepten darin, auch mit so ziemlich allen deinen oben gestellten fragen)
     
    #7
  8. reidigerhawara

    reidigerhawara

    Registriert seit:
    30. Jan. 2016
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    6
    die fressattacken kommen vielleicht davon, dass du dich nicht gut satt isst tagsüber.
     
    #8
  9. ~Bodhisattva~

    ~Bodhisattva~

    Registriert seit:
    17. Mai 2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hey @illith, Danke! WoW, ein eigenes Buch! Respekt.
    Schau ich mir mal an. Und wenn es gefällt, Bestell ich es mir.

    @reidigerhawara Ja, das kann sein. Oder meistens halt vom Falschen :/

    l.g Bodhi
     
    #9
  10. reidigerhawara

    reidigerhawara

    Registriert seit:
    30. Jan. 2016
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    6
    versuch doch einfach mal, nur dann zu essen, wenn du wirklich hungrig bist und dann bis du wirklich satt bist. mit kohlehydraten und allem was dazu gehört. kartoffeln, vollkornreis, viel gemüse, alles was du magst. ohne sport geht eh nix, selbst für die leute, die normal nicht dick oder sonstwas sind. aber ich will nicht klugscheissen, ich hab nicht viel ahnung von abnehmen weil ich noch nie übergewichtig war. ich seh nur eine menge leute, die dauernd irgendwas dogmatisch weglassen/ eine mottoparty aus ihrer ernährung machen und sich dann wundern dass das nicht hinhaut. ich hab das auch mal gemacht und war dann für mein empfinden zu dünn. ich ess jetzt eine menge und alles was ich will und habs geschafft so zuzunehmen, dass ich mich wohl damit fühl, zu meinem erstaunen hatte ich auch garkeinen drang mehr, käse und sahne zu essen (ich dachte immer ich werd das nicht packen weil sucht). ich denk das kommt auch weil ich so viel esse, das mein körper keine gier mehr auch kalorien hat. aber das wird schon, guck einfach mal was passiert.
     
    #10