Härtestes HIIT workout?!

Dieses Thema im Forum "Ausdauersport" wurde erstellt von human vegetable, 14. Apr. 2017.

  1. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Welches Gerät liefert das härteste HIIT workout?

    Option A: Schwinn AD8

    Kostenpunkt: über 1K Euronen

    Option B: Billigrebounder vom Discounter
    [​IMG]
    Kostenpunkt: Unter 30 Euro.

    Beide Geräte stehen bei mir im Keller (zugegeben, das zweite ohne den Handlauf). Na, was meint ihr?

    Natürlich Option A!

    Aber erstaunlich knapp: Wenn ich bis ans Limit gehe, dauert es auf dem AD8 ca. 15 Sekunden bis ich die Höchstleistung nicht mehr halten kann, und der Output abnimmt. Auf dem Minitramp kann ich maximale Sprintgeschwindigkeit nur ca. 30-40 Sekunden bringen (erster Durchgang), nach ca. zweiminütiger Pause liegen die Folgedurchgänge bei unter einer halben Minute bis ich abkacke.

    Das Geheimnis ist, die Bewegungsamplitude beim Sprint recht klein zu wählen, um die Schrittfrequenz zu maximieren. Die eigentliche Beanspruchung entsteht dann durch die Notwendigkeit der isometrischen Stabilisierung des gesamten Körpers, um nicht vom Trampolin zu fallen. Das ist propriozeptives Training auf Steroiden - besser als jedes Wackelbrett oder swing stick.

    Wenn ihr also nach einem billigen Trainingsgerät sucht, mit dem ihr knüppelharte HIIT-workouts mit minimalem Platzbedarf und minimaler Gelenkbelastung absolvieren könnt, und zudem noch eure gesamte Tiefenmuskulatur im Zeitraffer maximal auftrainieren wollt, dann leave your egos at the door und get a fucking rebounder!!!
     
    #1
    Zuletzt bearbeitet: 15. Apr. 2017
  2. Phoenix

    Phoenix

    Registriert seit:
    1. Nov. 2015
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    22
    Ich seh' mich da mit meinen Sprunggelenken schon umknicken auf dem Trampolin Ding. :laugh:

    Aber die Idee ist nicht schlecht.
     
    #2
  3. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Für die Sprunggelenke besteht keinerlei Umknickgefahr, wirklich.

    Das einzige was ich mir regelmäßig einfange ist ein mördermäßiger Muskelkater, wenn ich das Trampolin nach Monaten mal wieder abstaube und direkt ein Sprinttraining drauf mache. Das oben beschriebene workout von vor drei Tagen (3 Sprints bis zum Abkacken, Gesamtdauer incl. Aufwärmen/Pausen unter 10 Minuten) tut immer noch weh - und zwar in den lats! Soviel zum Thema Armschwung/Ganzkörpertraining!
     
    #3
  4. Phoenix

    Phoenix

    Registriert seit:
    1. Nov. 2015
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    22
    Bin ja richtig versucht mir so was zuzulegen. Stelle mir das als gute Stabilisierungsarbeit für die Sprunggelenke vor, was für Geländelauf net schlecht ist.
     
    #4
  5. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Zum Sprinten kommt es auf die Güte der Federung nicht an - im Gegenteil, je härter, desto besser. Deswegen kannst du hier bedenkenlos zu einem Superbilligmodell mit Stahlfedern greifen. Da der Körperschwerpunkt während des Sprintens ziemlich unbewegt bleibt, musst du keine Angst vor Gelenkbelastungen etc. haben.

    Die am meisten propagierte Nutzung von Trampolinen ist sanftes Schwingen/beidbeiniges Springen, das angeblich eine Vielzahl gesundheitlicher Vorteile wie "Stimulation des Lymphsystems" und daraus folgende Entgiftung bringt. Wissenschaftlich abgesichert ist das aber nicht - mMn höchstwahrscheinlich Humbug. Für so eine Nutzung ist es allerdings schon besser, wenn das Trampolin sehr weich gefedert ist, möglichst mit Gummizügen. Wenn du sowas auch machen willst, musst du mehr Geld hinlegen.

    Propriozeptives Training hat mich im Moment total angefixt - eine spaßige Möglichkeit der aktiven Erholung an meinen off-days. Gestern habe ich mir für unter 10 Euro eine slosh pipe aus dem Baumarkt DIYt - extrem spaßige Sache, nur sind die Verschlusskappen noch etwas locker und ich musste deswegen das workout mehrmals unterbrechen, um nicht die Wohnung unter Wasser zu setzen. Werde ich auch noch in den Griff bekommen, auf alle Fälle sehr zu empfehlen! Clip zum Thema:



    Dazu habe ich mir einen BOSU Ball geordert - neben dem Trampolin vielleicht noch eine Möglichkeit, HIIT und propriozeptives Training zusammenzubringen. Abgesehen von den unbegrenzten Kombimöglichkeiten mit Hanteln, sling trainer etc. Noch ein clip:

     
    #5
  6. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Nachtrag zum Thema Trampolin: Vielleicht ist so ein Handlauf doch nicht nur für Senioren geeignet - "jumping fitness" geht auch in Richtung HIIT:



    Wäre eine schöne Ergänzung zum Sprinten - und lässt sich auch bei niedriger Deckenhöhe machen. Nur sollte für aggressives beidbeiniges Springen die Federung schon etwas weicher sein, mein Aldi-Teil kommt an seine Grenzen.
     
    #6
  7. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Sieht irgendwie albern aus, aber man kommt damit sicher an seine Kotzgrenze wenn man will. Ich frag mich nur obs nicht zu laut ist in einer Wohnung.
     
    #7
  8. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Albern? Schau' dir den clip mal bis zum Ende an:



    Bzgl. der Geräuschkulisse ist das Sprinten sehr zivil - aber mein Trampolin steht im Keller, keine Ahnung was nach unten so durchkäme.
     
    #8
    dness gefällt das.
  9. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Der BOSU kam heute an - keine Liebe auf den ersten Blick. Habe ein Wackelbrett vom Lidl, das macht etwa das Gleiche, für weniger als ein Zehntel des Preises.

    Nun ja, vielleicht habe ich die Möglichkeiten des BOSU ja bloß noch nicht erkannt? Werde fleißig rumprobieren...

    Bis dahin von meiner Seite nur die mehrjährig abgesicherte Empfehlung, dass auch ein spottbilliges Trampolin zum Sprinten völlig ausreicht (bzw. teurere und weicher gefederte Modelle eventuell sogar schlägt). Also ruhig geizen!
     
    #9
  10. Phoenix

    Phoenix

    Registriert seit:
    1. Nov. 2015
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    22
    Das BOSU Ding sieht aus wie ein TOGU Jumper.
     
    #10
  11. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Bei meiner Produktrecherche bin ich auch auf den Jumper gestoßen, kenne das Ding aber nicht.

    Der Bosu lässt sich auch als Luxus-Coretrainingstation verwenden (crunches, V-ups etc.). Also nutzen werde ich ihn, aber unbedingt nötig ist er (auch aufgrund des relativ hohen Anschaffungspreises) nicht.
     
    #11
  12. upgrade

    upgrade

    Registriert seit:
    19. Aug. 2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    56
    Hab vor 2 Jahren zu meinem Geburtstag einen Bosu Ball bekommen. Konnte damit auch nie wirklich etwas anfangen aber wenn man sich damit näher beschäftigt dann geht da schon einiges. Gerade für Menschen mit Knieprobs zb ist es genial. Ich mache Ausfallschritte vorwärts und seitwärts auf dem Ding und muss so immer schön stabilisieren/balancieren. Funktional gesehen eine feine Sache ;-)
     
    #12