Groll und Verbitterung wegen Tierleid und was man tun kann

Dieses Thema im Forum "Theorie und Diskussion" wurde erstellt von gorilla, 4. Nov. 2016.

  1. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Vielleicht interessiert es jemand, ich plage mich oft mit Groll, Frust und gar Hass gegen Ignorante Fleischesser oder Tierquäler. Jetzt habe ich die Metta Meditation für mich gefunden. Dabei den ganzen buddhistischen Primborium abgelegt. Eine Liebende Haltung genüber sich selbst, den Menschen die man liebt, den Tieren. Dann kann man vrrsuchen neutrale oder ätzende Menschen mit einzubeziehen. Ich kann das aktuell nicht, aber auch ohne hat die Metta Meditation etwas heilendes. Habe dazu ein paar Gedanken verfasst.

    Das Wort Metta wird in der Alt-Indischen Sprache Sanskrit unterschiedlich übersetzt. So hat sich im Englischen die Übersetzung "Loving-Kindness" was in deutsch "Liebende Güte" bedeutet, durchgesetzt.
    In der Metta-Meditation wird die liebende Haltung geübt. Primär wird die liebende Haltung an sich selbst gesendet, bevor man die Haltung an Personen richtet, die einem nahestehen.
    Im Buddhistischen Umfeld werden dann neutrale Personen und schließlich schwierige Menschen und zum Schluss alle Lebewesen (selbstverständlich auch Tiere) einbezogen. Wie weit man hierbei geht, muss jeder selbst entscheiden, doch alleine die liebende Haltung für sich und Menschen die einem ohnehin am Herzen liegen ist heilsam.
    Der Pali Canon weißt auf folgende Vorzüge der Metta-Meditation hin:

    "Man schläft friedlich, erwacht friedlich, träumt keine bösen Träume. Man ist liebevoll zu Menschen, liebevoll zu allen Tieren. Man ist geschützt. Weder Feuer, Gift, noch Waffen können einen berühren. Man gewinnt schnell geistige Konzentration. Der Teint ist strahlend."

    Zur anekdotischen Evidenz ist mittlerweile auch empirische Evidenz verfügbar und zahlreiche wissenschaftliche Studien unterstreichen eine heilsame Wirkung.
    So hilft die Metta-Meditation/LKM nachweislich bei chronischen Rückenschmerzen. So hatte eine LKM-Gruppe von Patienten signifikant weniger Rückenschmerzen und emotionalen Ärger als eine Kontrollgruppe die nicht meditierte[1].
    Dass eine LKM positive Emotionen erzeugt ist bestätigt[2]. Eine andere Studie zeigte darüber hinaus eine höhere Lebenszufriedenheit und weniger Depressionen, welche sich sogar der hedonistischen Adaptation entziehen[3].
    Eine weitere Studie mit 18 schizophrenen Patienten zeigte eine Reduzierung der negativer Symptome und eine Zunahme des psychischen Wohlbefindens und der positiven Emotionen nach einer Metta-Meditation[4].
    Hier schließt sich eine weitere Studie im Zusammenhang mit Depressionen und Dysthymie an. Eine LKM zeigte hier eine große Effektstärke im Bezug auf Depressionen, Grübeln, positiver Emotionen und emotionale Regulierungsmechanismen.
    Diese qualitativen Datenanalysen bieten klinischen Nutzen für Interventionen im Zusammenhang mit Depressionen[5].
    Soldaten mit einer Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) konnten ebenso von einer Metta-Meditation/LKM profitieren und die PTBS-Symptome reduzieren[6].
    Ein Artikel in der "Science Daily" spricht von Vorteilen im Zusammenhang mit der Reduzierung von Entzündungen und Stress, was mit zahlreichen Krankheiten in Verbindung stehen[7]. Doch was hat das jetzt mit vegan zu tun? Viele Veganer leiden unter dem Egoismus der Allesesser, da Tierleid von viele Menschen ignoriert oder verdrängt wird. Die Metta Meditation schafft nachweislich positive Emotionen und steigert das Wohlbefinden. Der Groll und die Verbitterung gegenüber dem Tierleid und der Ignoranz kann psychisch krank machen. Metta Meditation kann hier eine effektive Methode sein, trotz des Elends, psychisches Wohlbefinden zu erfahren.


    [1] J Holist Nurs. 2005 Sep;23(3):287-304.
    Loving-kindness meditation for chronic low back pain: results from a pilot trial.
    Carson JW1, Keefe FJ, Lynch TR, Carson KM, Goli V, Fras AM, Thorp SR.

    [2] Zeng, Xianglong; Chiu, Cleo P. K.; Wang, Rong; Oei, Tian P. S.; Leung, Freedom Y. K. (2015-01-01). "The effect of loving-kindness meditation on positive emotions: a meta-analytic review". Psychology for Clinical Settings: 1693. doi:10.3389/fpsyg.2015.01693. PMC 4630307

    [3] Barbara L. Fredrickson, Michael A. Cohn, Kimberly A. Coffey, Jolynn Pek, Sandra M. Finkel: Open hearts build lives: Positive emotions, induced through loving-kindness meditation, build consequential personal resources. In: Journal of Personality and Social Psychology. Band 95, Nr. 5, 2008, S. 1045-1062, doi:10.1037/a0013262

    [4] David P. Johnson, David L. Penn, Barbara L. Fredrickson, Ann M. Kring, Piper S. Meyer, Lahnna I. Catalino, Mary Brantley: A pilot study of loving-kindness meditation for the negative symptoms of schizophrenia. In: Schizophrenia Research. Band 129, Nr. 2-3, 2011, S. 137-140, doi:10.1016/j.schres.2011.02.015

    [5] Hofmann, Stefan G.; Petrocchi, Nicola; Steinberg, James; Lin, Muyu; Arimitsu, Kohki; Kind, Shelley; Mendes, Adriana; Stangier, Ulrich (2015-06-02). "Loving-Kindness Meditation to Target Affect in Mood Disorders: A Proof-of-Concept Study". Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine. 2015: 1-11. doi:10.1155/2015/269126

    [6] Kearney D et al, Loving-kindness meditation for posttraumatic stress disorder, a pilot study. J Trauma Stress, 26(4):426-434 2013

    [7] Compassion Meditation May Improve Physical And Emotional Responses To Psychological Stress". ScienceDaily. 2008. Retrieved 2016-06-07.

    https://pflanzenkost.blogspot.com/
     
    #1
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dez. 2018
    purified und Fènix gefällt das.