Geruchssinn und Übergewicht?!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von human vegetable, 18. Juli 2017.

  1. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Wieder mal ein spekulativer post mit wenig praktischer Relevanz:

    Habe entweder hier oder im McDougall-Forum einen link über eine Studie aufgeschnappt, in der zumindest bei Mäusen eine klare Kausalität zwischen Geruchssinn und Übergewicht hergestellt wurde (Vorsicht, Tierversuche): http://www.latimes.com/science/sciencenow/la-sci-sn-sense-smell-weight-20170705-story.html

    Diese Erkenntnisse liefern eine alternative Begründung für die sogenannte "Shangri-La Diet", die Seth Roberts vor einigen Jahren erfolgreich propagierte (bevor er selbst auf einer Wanderung durch einen Herzinfarkt umkam): https://en.wikipedia.org/wiki/The_Shangri-La_Diet

    Roberts behauptet, dass der Verzehr einiger hundert "geschmackloser" Kalorien am Tag das Sättigungsgefühl enorm steigert, und daher den Gesamtenergieinput senken kann. Auf seiner website gibt es gar ein subforum mit dem programmatischen Namen "noseclipping": http://boards.sethroberts.net/

    Nach den Studienergebnissen könnte es ja sogar noch "besser" sein, d. h. eine Senkung der Gesamtenergieaufnahme wäre gar nicht nötig, um Effekte zu erzielen. Allerdings nahmen die Mäuse auch ihre gesamte Nahrung ohne Stimulation des Geruchssinns auf, und ob bei lediglich ein, zwei geschmacklosen snacks der gleiche Effekt auftritt, ist zweifelhaft.

    Im alten Forum habe ich über meine Experimente mit dieser Diät gepostet. Resultat: Keines, da ich schon sehr schnell abgebrochen habe. Pures Öl oder Zuckerwasser mehrmals täglich in mich reinzuschütten verursachte mir Ekel, und "nose clipping" war ebenfalls extrem unangenehm - denke an Essen mit verstopfter Nase bei starker Erkältung.

    Insofern wäre diese Diätform (wenn sie überhaupt funktioniert, was bei der derzeitigen Datenlage ja noch nicht gesichert ist) wirklich nur was für verzweifelte Fälle. Eventuell würde sich eine medizinische Unterdrückung des Geruchssinns ja als gesundheitlich weniger riskante Maßnahme im Vergleich zu Magenbypässen bei extremem lebensbedrohlichem Übergewicht eignen.
     
    #1