Ernährung bei Rosazea

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von gorilla, 19. Feb. 2017.

  1. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Willkommen im Club. Geht mir exakt auch so. Gregors Daily Douzent und ich esse wieder Hülsenfrüchte. Bäng, liegen wie Steine im Magen und erzeugen Winde.
    Beeren vertrage ich auch nicht, glaube ohnehin, dass ich eine Fruktosemalabsorption habe, ab 3 Bananen kann ich auf Ansage eine Verstopfung erzeugen. Hallo Freelea und Durianrider:fu:
    Mein Fruktarierversuch vor Jahren hat mir eine ernste tagelange Verstopfung beschert. Kein Spass.
    Würde mich nicht wundern, wenn in paar Jahren rauskäm, dass vegan super gesund ist, man aber nicht zuviele der "gesunden" & ballaststoffreichen Lebrnsmittel essen soll.
    Warum Fuhrman und Co viele positive Kundenberichte haben?
    Ich kann nur raten: Vielleicht haben sie vorher nur Dreck gegessen und der Körper freut sich jetzt auf Nährstoffe. Oder die Kost wird nur zu 50% umgesetzt und bewirkt genau hier schon Benefits. Oder andere Einflüsse werden zeitgleich gestartet wie Rauchen beenden, Fitness, Körperfettabbau (die Vorher/Nachher Fotos deuten darauf hin), Stressabbau. Wer weiss schon?
    Vielleicht heilen die Gurus eher trotz ihrer Kost, als wegen ihrer Kost.
    Auf der anderen Seite weiss man auch nicht, wie lange und konsequent diese Menschen waren.
    Das eine superhealthy Ernährung irgendwann Probleme macht, liegt eigentlich auf der Hand, wenn man schaut wieviele Foodmaps rumkommen.
     
    #21
    Zuletzt bearbeitet: 23. Feb. 2017
  2. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Bei Fuhrman komme ich auch nicht mit. Du hast seine Empfehlungen hier ja schon mal runtergebrochen - wenn man wirklich den geforderten Energieanteil aus Rohkost/Gemüse verzehrt, braucht man einen Pansen wegen der nötigen Mengen.

    McDougall finde ich durchaus machbar und viel weniger extrem. Bei mir kommt es halt nur ganz stark darauf an, welche KH-Träger ich als Grundnahrungsmittel verzehre, denn mit manchen komme ich gar nicht klar. Aber "Kartoffeln plus ein paar Broccoliröschen", "Haferflocken mit ein paar Beeren" und Ähnliches ist doch durchaus alltagskompatibel, und mehr isses ja nicht. Was Novick bzgl. Salzrestriktion usw. auf dem McDougall forum so propagiert ist viel extremer als das, was McDougall in seinen Büchern schreibt.

    Zumindest soweit ich noch auf dem Laufenden bin - mein letztes von ihm ist "starch solution", das ganz neue habe ich mir (auch wegen deinem Verriss hier) nicht angeschafft. Ist da im Vergleich zu starch solution noch irgendwas Neues drin (Rezepte interessieren mich nicht, ich meine eher konzeptionell)?

    Mache in ein paar Wochen einen FM-Atemtest. das ist so ziemlich das einzige was ich noch nicht testen lassen habe, und viele Obstsorten machen mir definitiv auch Probleme. Würde also einiges erklären - schaun 'mer mal.
     
    #22
  3. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Wenige Sachen sind interessant, z.B. das Weizen nicht entzündlich sein soll.
    Sollte man alles in seinen Newslettern finden.
    Das Buch hat 205 Seiten und davon sind 40 Seiten Ernährungswissen.
    Er kritisiert Davis (Wheat Belly) und Perlmutter (Grainbrain), Paleo und Cordain. Das ist ganz interessant, aber auch nur wenige Seiten.
    Es kommt vorher seine Lebensgeschichte, Do und Donts mit Bild (schöne Seitenfresser) und 0815 Rezepte ohne Bilder (langweilig).
    Easy Money!
     
    #23
    Zuletzt bearbeitet: 25. Feb. 2017
  4. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Danke! Merke schon, muss ich nicht haben.
     
    #24
  5. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Wow, das nenne ich eine Motivation. Ergebnis nach einem Monat.

    [​IMG]
    Ein Monat, nach dem Weglassen aller raffinierten Zucker, Fleisch (außer nachhaltigem Bio Fisch), Gluten, Chemikalien und Konservierungsstoffen, verarbeiteten Lebensmitteln, Milchprodukten, Kaffee und andere Stimulanzien, Alkohol und nach einer täglichen Meditation und einem Yoga-Plan.

    Was für ein Vorbild (ausser Fisch), mein Tritt in den Arsch von der Stärkeladung wie Reis und Co, mal die Finger zu lassen.

    Quelle:http://fiftyshadesofrosacea.blogspot.de
     
    #25
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2017
  6. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Zu früh gefreut, die Ernährung hat ihr nur kurz geholfen.

    http://fiftyshadesofrosacea.blogspot.de

    Bei mir sieht es exakt auch so aus, wie bei "two hours later".

    Ernährung ist wohl nur ein Faktor.
     
    #26
  7. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Brauch mal eine Zweit und Drittmeinung:biggrin:
    Mittlerweile habe ich die Pusteln im Griff und mit einer puren Zinkoxidschüttelsalbe heilen sie laaaangsam ab.
    Die Haut ist aber im Gesicht allgmein immernoch rötlich und sieht einfach "von innen"gereizt aus, trotz rosaceagerechtem Pflegeprogramm.
    Ich bin mir sicher, dass es eine Verbindung zwischen meinem Magen/Darm und der Gesichtshaut gibt. Ich habe schon viel Luft im Bauch und öfters auch ein Zwicken und Zwacken. Alles in allem produzieren meine Carbs seht viel Gase.
    Gegen den Output ist nicht einzuwenden (Verstopfung nur beim übermässigen Obstkonsum:frown:).
    Die Ernährungsdocs haben ja mit einer entzündungshemmenden Ernährung gute Erfolge erzielt:
    http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Ernaehrung-bei-Rosazea,rosazea102.html
    Mir kommen da zuwenig Kalorien raus.
    Bin aktuell lean und will nicht abbnehmen.
    Mit was sollte man nun aufstocken?
    Nüsse sind wohl auch ein Trigger bei mir.
    Mit dem Fett hochgehen? Kokosöl?
    Ich will aber auch nicht zuviel Omega 6 reinfahren, da kontraproduktiv.
    Auch bei Olivenöl kommt Omega 6 im Anhang.
    Das Konzept der Docs scheint eher Logi zu sein?
    Deckt sich mit Hinweisen, dass Insulin und IGF-1 eine Rosacea bzw. Akne verschlimmern.
    Also eher die Kohlenhydrate bzw. die Glykämische Last reduzieren, was mir wieder die Kohlenhydrate als Kalorienquelle vermiest.

    Ideen? Anregungen?
     
    #27