Dieser Thread eskaliert!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic" wurde erstellt von Ottomane, 23. Aug. 2015.

  1. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Ungefähr 10xmal mehr Leute sprechen Arabisch als Muttersprache. Rein pragmatisch wäre das daher vorzuziehen.

    Persisch als Farsi (Iran) sind ungefähr 75 Millionen und als Dari (Teile Afghanistan) ungefähr 12 Milionen. Farsi und Dari sind jeweils Dialekte und recht gut verständlich untereinander.


    Das Alphabet ist bei Arabisch und Persisch zum Großteil identisch. Bei beiden Sprachen sind Laute drin, die man als Europäer nie im Leben anwenden musste. Da muss man mit Übung durchbrettern.

    Persisch hat beispielsweise ein ق , was wie der Anschlag eines Zäpfchen-R gesprochen wird ohne "Rollen". Hat ne Weile gedauert bis ich das hinbekommen habe. Arabisch hat einige gutturale Laute, deren Kombination in Wörtern anfangs wie Rachenbrecher (anstelle Zungenbrecher) wirken.


    Arabisch ist eine Semitische Sprache und damit eine afroasiatische Sprache, praktisch nicht mit Deutsch verwandt.

    Persisch ist eine Indogermanische Sprache und hat daher mehr Gemeinsamkeiten mit Deutsch oder anderen europäischen Sprachen. Daher etwas leichter zu lernen. Ein großer Teil der Laute ist bereits in Deutsch drin oder leicht abgewandelt (abgesehen von ق und dem ج , letzeres ist wie das "j" aus "je" im Französischen).

    Ich hab keine Ahnung obs im Arabischen auch so ist, aber lustigerweise ist Persisch etwas gemein indem Sinne, dass nicht alle Vokale geschrieben werden. Man kann von der Schrift daher nicht sagen, ob man ein kurzes "a" sagen soll (das lange "aa" ist im Alphabet) oder "e".
     
    #341
    JanaFlauschata und Furor Veganicus gefällt das.
  2. purified

    purified

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    48
    Sah auch mal besser aus... Amüsant isses trotzdem
     
    #342
    mrxsole gefällt das.
  3. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Original Baijiu (白酒) aus China:
    (Bei der Flasche links kann man am Flaschenhals und in der Mitte rechts das "Jiu"/"Chiew" 酒 erkennen, in der Mitte das letzte rote Symbol unten)


    [​IMG]

    Der Geschmack ist nicht beschreibbar, aber hier der Versuch:

    Links: Leicht süßlich mit Pflaumennote
    Mitte: Überwiegend sanft, Richtung Vodka, aber mit strammem Nachgeschmack
    Rechts: Anfangs mild, dann Nachgeschmack der an helle Sojasoße erinnert.

    Die Teile haben ~50 vol% Alkohol.

    Allgemein recht gut. So spaßige Beschreibungen wie “slightly worse than petrol” kann ich nicht bestätigen.

    Der Geschmack ist aber auf jedenfall erheblich strammer als beim meisten "westlichen" Schnaps.
     
    #343
  4. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.404
    Zustimmungen:
    325
    Vegan Alcoholism? Leber Massephase?
     
    #344
    diesel_im_tank gefällt das.
  5. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361


    Definitiv nicht. Hab von jedem ungefähr 10 mL probiert.
     
    #345
  6. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    GOTT VERDAMMT TIM SHIEFF!!!

     
    #346
    Furor Veganicus gefällt das.
  7. Fussel

    Fussel

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    23
    Was labert der Mensch denn da? Die Erde wird von 4 Elefanten auf einer riesigen Schildkröte getragen, weiß doch jedes Kleinkind!
     
    #347
    Oakheart gefällt das.
  8. purified

    purified

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    48
    Scheint echt groß im Kommen zu sein, vor allem in veganen Kreisen.

    Erinnert sich jemand von euch an "Die Umsteiger" aka "Vegan&Lecker" aka "911newsmagazin"?
    https://www.youtube.com/user/911newsmagazin/videos
    Die Rezepte früher waren ja z.T. ganz gut, aber in den letzten Monaten kommt nur noch abgehobene Flat Earth Scheiße. Was ist nur los? B12 Mangel? Zu wenig Aufmerksamkeit als Kind bekommen?
     
    #348
  9. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Der Kanal kam halt "full circle". Fing ja als Verschwörungskanal an, ging dann zu veganen Rezepten und co. über und geht jetzt wieder zurück.

    Die Argumentation von einem Großteil der Verwirrten ist auch immer schön passiv aggressiv oder einfach wütend und beleidigend.

    Give him a break:

     
    #349
  10. Oakheart

    Oakheart

    Registriert seit:
    21. Aug. 2015
    Beiträge:
    531
    Zustimmungen:
    122
    Die Erde kann halt gar nicht flach sein, da sie ja ein Hohl- und Strafplanet ist. Muss man wissen. Wir aus Aldebaran belächeln eure Erkenntnisse übrigens
     
    #350
    Furor Veganicus gefällt das.
  11. NazgShakh

    NazgShakh

    Registriert seit:
    13. Aug. 2015
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    101
    Warte ab, bis du Germanium 32 Mangel hast.
     
    #351
  12. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Aldebaran confirmed for maybe poverty bench.
     
    #352
  13. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Es wird nur schlimmer:

     
    #353
  14. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
  15. NaturPur

    NaturPur

    Registriert seit:
    20. Sep. 2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Gegenüber der Flat Earth Theorie habe ich auch meine Vorbehalte. Trotzdem finde ich es wichtig, dass man Menschen mit anderer Meinung nicht beledigt oder ihnen einen Mangel unterstellt.

    Da wikipedia weitläufig als glaubwürdig gilt (Verweis: "Die dunkle Seite der wikipedia"), habe ich hier zwei Links zu einer etablierten Gemeinschaft aus renommierten Physiker, die sich 15 Jahre nach dem Zusammensturz der Twin Towers (+ WTC7) zu den Geschehnissen äussert:

    - https://de.wikipedia.org/wiki/European_Physical_Society
    - http://www.europhysicsnews.org/articles/epn/pdf/2016/04/epn2016474p21.pdf

    Spannend, durchzulesen.
     
    #355
  16. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Der Umgang ist bereits von Anfang an von der einen Seite aus eskaliert. Vertreter der flachen Erde sind sehr häufig höchst irritierend und herablassend. Formulierungen wie "Wenn man etwas langsam in Denken ist", "Wenn man den Unfug glaubt", "Das ist alles gefläscht", usw ...

    Tim war da zum Glück ganz gut in dem Interview.

    Die Idee mit der flachen Erde hat absolut 0 Halt. Jede Gegenerklärung, die aufgestellt wird um eine flache Erde überhaupt funktionieren lassen zu können, hat haltlose, spekulative und einen Haufen Gesetze der Physik brechende Erklärungen. Impulserhaltungssatz, Kernfusion, Gravitationskraft, die gesamt Seismologie und Plattentektonik sind anscheinend vernachlässigbar.

    --------------------------------

    Ich finde es eher spannend, dass der Artikel es als Feature in die Zeitschrift geschafft hat.

    Der Artikel ist tatsächlich spekulativ (wird auch im Vortwort vom Editor erwähnt) und zu fixiert darauf andere Berichte in Frage zu stellen.

    Die European Physical Society ist renomiert. Der Artikel aber wurde von 4 Personen verfasst, ein former full professor, ein civil engineer, ein mechanical design engineer und dann noch Ted Walter, Mitwirker in einer Organisation von 9/11-Verschwörungstheoretikern. Der Artikel vertritt die Meinung der 4 Autoren, nicht der European Physical Society.

    David Chandler, der Schullehrer für Physik, ist auch als Verschwörungstheoretiker zu dem Thema bekannt. Das Problem ist hier, dass zusammen mit dem Spekulationscharakter des Artikels, hier hauptsächlich heiße Luft rauskommt. Das ist als würde man seinen Priester fragen, ob es Gott gibt.

    Der Artikel reicht bestenfalls als Präsentation der häufigeren "Beweise" von 9/11-Truthern. Leider findest sich auch das häufige Problem, dass Annahmen aufgestellt werden, die als Spekulkation im Raum gelassen werden ohne ordentlich diskutiert oder belegt zu werden. Oder, im Stil eines Reviews, die gegensätzlichen Punkte direkt gegenüber gestellt und diskutiert werden.

    Jeder 9/11-Artikel der über kontrollierte Sprengung redet, aber dann keine Erklärung hat wieso man nichts davon hört, ist nichts neues.

    Explosionen sind verdammt laut.

    Laut dem Artikel selber sind Hochhäuser mit Stahlgerüst sehr stabil, weshalb man eine größere Menge lokaler Sprengsätze bräuchte.
     
    #356
    Furor Veganicus gefällt das.
  17. NaturPur

    NaturPur

    Registriert seit:
    20. Sep. 2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Thema "Flache Erde":

    Dann müssen wir uns aber nicht auf dasselbe Niveau begeben, oder?

    Thema 9/11:

    Darf ich dich interessehalber fragen, wie viele Stunden du dich bereits mit dieser Thematik auseinander gesetzt hast?

    Deine Reaktion auf das Wörtchen "Verschwörungstheoretiker" finde ich interessant. Würdest du einem guten Freund absolut nichts mehr glauben, wenn er von irgendeinem Journalisten, als solcher bezeichnet wurde? Wahrscheinlich nicht. Deshalb ist es wohl sinnvoller, wenn man sich auf die Argumente konzentriert, als dass man jemand bereits im Voraus als unglaubwürdig einstuft.

    1. Dass keine Explosionen vernommen wurden, ist schlicht unwahr. Es gibt unzählige Augenzeugen, die davon berichten. In den Massenmedien werden solche Kommentare sehr gerne ausgeblendet:



    2. Bezüglich der Stabilität von Wolkenkratzer mit einem Stahlgerüst, ist folgendes Video interessant. War in Peking und das Ding brannte lichterloh:



    3. Wie erklärst du dir, dass BBC den Zusammensturz des dritten Gebäudes (WTC 7) schon vorzeitig verkündete, es aber blöderweise in der Live-Aufnahme im Hintergrund noch stand?



    4. Komisch finde ich auch, dass alle drei Dinger fast so schnell runter kamen, wie wenn man aus dieser Höhe einen Apfel fallen gelassen hätte.

    5. Falls das Kerosin in der Tat in der Lage gewesen wäre, die Schmelztemperatur von Stahl zu erreichen und die Gebäude deshalb einstürzten, wäre es da nicht logischer gewesen, wenn sie sich verziehen und nicht ganz so symmetrisch zusammenfallen?

    Ein gutes, veganes Mittagessen wünsche ich euch allen!
     
    #357
  18. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Nein, nicht von irgendeinem Journalisten, sondern abhängig von seinen Aussagen. Drehwurm: Deine Verwendung des Begriffchens: "irgendein Journalist", finde ich interessant ...

    Zu den Argumenten:

    Der Großteil beschreibt das Geräusch wie die Türme jeweils zusammenstürzten, nicht genau davor. Geschalete Sprengsätze machen nicht *BOOM *BOOM* *BOOM*, sondern eher *BOBOBOMM*

    Das Gebäude wurde durch Feuerwerk in Brand gesetzt und das Gewichttragende Gerüst des Gebäude war intakt.

    Wieso sollte jemand der BBC Infos zum berichten füttern bevor etwas überhaupt passiert ist? Woher sollte die BBC vorher darüber wissen?

    Erklärung der BBC: http://www.bbc.co.uk/blogs/theeditors/2007/03/part_of_the_conspiracy_2.html

    Tonnen an Masse lassen sich nicht wirklich gut abbremsen, besonders nicht, wenn sie auch bruchstückweise schräg zur Seite abfallen können.

    Die Flammen haben sehr sicher nicht den Sahl geschmolzen. Man muss Stahl aber auch nicht schmelzen, um ihn zu schwächen. Mit steigender Temperatur nimmt die Beweglichkeit der Atome und "Versetzungen" im Kristallgitter des Stahls zu. Plastische Umformung wird so leichter. So funktionieren der Großteil der thermische Umformverfahren wie beispielsweise Schmieden. (Da habe ich quasi direkte Kenntnis, bin Diplom-Ingenieur der Werkstoffwissenschaften, falls das irgendwas ausmacht).

    Bei den zwei großen Türmen wurde eine Menge Trümmer zur Seite geschleudert, was man erwarten würde wenn Komponenten aufeinanderschlagen und nicht gleichzeitig zusammen einstürzen.

    Das Stahlskelett war durch die Flugzeugeinschläge beschädigt worden, die erhöhte Temperatur hat die noch intakten Stahlkomponenten geschwächt. Sobald der Einsturz von oben losging, war kein halten mehr. Niemand bekommt als Statiker oder Bauingenieur den Auftrag: "Machen Sie das Gebäude so stabil, dass hunderte Tonnen darauf fallen können, ohne dass es einstürzt."
     
    #358
  19. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.404
    Zustimmungen:
    325
    Nein, nur Flüssigkeiten lassen sich verformen!!1!!1!11!!!!!!!!!!
     
    #359
    Oakheart gefällt das.
  20. xsipeet

    xsipeet

    Registriert seit:
    28. Sep. 2015
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    17
    Darf ich die Quertheorie aufstellen, dass all diese Theorien in der Freizeit von Besuchern und Mitarbeitern der Jobbörse aka Arbeitsamt aka Agentur für Arbeit aka der Ort an dem Träume zerstört und Menschen gebrochen werden aufgestellt werden?
    Ich halte das nach meinem nunmehr 3. Besuch in einer dieser Einrichtungen für möglich und durchaus wissenschaftlich belegbar - naja gut, Stichproben.

    Was ich sagen will, HERRGOTTSACKRAKRUZIFIXSACKERLZMENT Arbeitsamt du grausamer Ort.
    Besonders wenn man studiert und einen akademischen Grad erlangt hat wird man dort mit so viel Verachtung behandelt, dass ich jetzt am liebsten freiwillig die Scheiße in deren Klos wegmachen will. (natürlich nicht, das is unter meiner Nivea!)

    Frustrierend und ungesund für den Blutdruck is es trotzdem.
     
    #360