Denise Minger - For Vegans

Dieses Thema im Forum "Theorie und Diskussion" wurde erstellt von upgrade, 27. Mai 2017.

  1. upgrade

    upgrade

    Registriert seit:
    19. Aug. 2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    56
    #1
  2. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Man muss die Entwicklungsrichtung sehen: während Minger vor einigen Jahren Veganismus noch total ablehnte (wohl aus einer persönlichen Erfahrung mit schlecht geplanter veganer Ernährung, siehe ihr vorletzter Blogeintrag), ist sie heute schon wesentlich milder. Inhaltlich betont sie nun auch die Vorteile pflanzenbasierter Kost, nur vom Ton her merkt man ihr die fehlende persönliche Distanz oft noch an.

    Vielleicht gar nicht so schlecht, was sie macht - ihr werden gewisse Gruppen wie Paleoköstler und Weston A. Price Anhänger eher zuhören als ausgewiesen veganen Gurus. Wenn sie sich dann aber explizit an diesen abarbeitet (z. B. letzter Blogeintrag - Review von "How not to die") befassen sich diese dann letztendlich doch mit deren Konzepten.
     
    #2
  3. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
  4. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Properly prepare any grains, legumes, or nuts you eat.
    Jo, iss schon klar....

    Update:

    Auch auf deutsch

    https://veganmed.blogspot.com

    https://darmproblemevegan.blogspot.com
     
    #4
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2019
  5. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    302
    Ich esse auch alle paar Monate mal Muscheln^^
     
    #5
  6. upgrade

    upgrade

    Registriert seit:
    19. Aug. 2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    56
    Is it vegan? :O
     
    #6
  7. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    302
    Is it sentient?
     
    #7
  8. upgrade

    upgrade

    Registriert seit:
    19. Aug. 2016
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    56
    Ehrlich gesagt nie darüber nachgedacht..
     
    #8
  9. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Brauchst du auch nicht.

    1) Muscheln = Tiere
    2) Laut Vegan Society ist vegan....soweit wie möglich und praktisch durchführbar, alle Formen der Ausbeutung und Grausamkeiten an Tieren für Essen, Kleidung oder andere Zwecke zu vermeiden und darüber hinaus die Entwicklung tierfreier Alternativen zu fördern, was dem Nutzen der Tiere, Menschen und der Umwelt dienen soll.
     
    #9
    upgrade gefällt das.
  10. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    302
    Naja. Ohne Schmerzempfinden ein Schutzbedürfnis abzuleiten, ist etwas seltsam. Wenn es nicht darum geht, wo ziehst du dann die Grenze? Eumetazoa? Animalia?
     
    #10
  11. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Laut Definition der Vegan Society ist Schmerzempfinden anscheinend nicht die ethische Grenze. Vielleicht nähert man sich ihr an, indem man realisiert, dass Muscheln ein Herz, Darm, ein Blutgefäßsystem und ein Nervensystem besitzen.
     
    #11
  12. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    302
    Und was juckt mich die Vegan Society? :D ich halte ihre Position in diesem Fall für hochgradig irrational.
     
    #12
    Brokkoli gefällt das.
  13. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Ich persönlich esse nichts, was nicht pflanzlich ist, aber bei Austern kann man durchaus noch diskutieren. Ich sehe zwar keinen Bedarf darin Austern zu essen, aber wenn es "Veganer" (Ostrovegans?) gibt, die diesen Bedarf haben, dann ist das eine Realität. Sobald Veganismus keine rationale Struktur vorgibt, sondern ein Dogma vorraussetzt, verspielt es Kapazität Personen zu halten und hat einen 1 zu 0 Übergang um Ex-Veganer zu produzieren. "Wenn es bei dem einen Punkt nicht geht, dann kann ich ja gleich alles hinwerfen."

    Austern besitzen kein Nervensystem, sondern nur rudimentäre Ansätze davon. Das ist ein Anzeichen für ein fehlendes Bewusstsein. Es kann aber auch durchaus sein, dass Austern eine primitive Form von Bewusstsein haben, die schwer nachvollziehbar ist.
    Bei anderen Muscheln wird es schon fragwürdiger völlig ein Bewusstsein auszuschließen, da sie Augen haben, durchaus Schwimmen können und mehr "aktiv" auf Umweltreize reagieren.
    "Nicht einmal" Peter Singer hat da eine feste Meinung.

    Da ich keinen Bedarf sehe, würde ich es bevorzugen Leute würden keine Austern konsumieren, aber derzeit ist das für mich eine persönliche Einstellung und kein Punkt den ich vollkommen objektiv darstellen kann.
     
    #13
    Holger, Brokkoli, upgrade und 3 anderen gefällt das.
  14. illith

    illith Administrator Admin Moderator*in

    Registriert seit:
    20. Sep. 2014
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    160
    sehr schön dargelegt, Ottomane :)
     
    #14