Besserer Schlaf mit Tryptophan und B6

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von human vegetable, 20. Feb. 2016.

  1. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Über meine Durchschlafstörungen habe ich im alten Forum schon einiges geschrieben. Meine bisherigen Supplementierungsversuche (Melatonin, Glycin, 5-HTP etc.) waren wenn überhaupt immer nur kurzfristig wirksam (Placebo?).

    Deswegen habe ich diesmal immerhin zwei Wochen gewartet, bevor ich von meiner neuen Offensive berichte: Direkt vor dem Zubettgehen fahre ich mir ca. 2g Tryptophan und eine 100mg-Tablette B6 rein. Meine nächtliche Schlafdauer hat sich damit im Schnitt um ein- bis anderthalb Stunden erhöht (klopf, klopf).

    Tryptophan ist ähnlich wie 5-HTP an der Serotoninbildung beteiligt. Das Problem ist, möglichst viel davon über die Blut-Hirn-Schranke zu bringen. Um dies zu gewährleisten, sollte man es möglichst lange nach der letzten Mahlzeit nehmen (mindestens 3 Stunden) und auch danach erstmal nichts essen.

    Vitamin B6 unterstützt ebenfalls die Serotoninbildung, deswegen sollten beide Komponenten synergistisch wirken.

    Beides sind zwar keine "Wundermittel", die mir jede Nacht zuverlässig 8+ erholsame Stunden tiefen Schlafs bescheren, aber unter dem Strich eine deutliche Verbesserung, und zudem auch einigermaßen preisgünstig zu haben.

    Wenn ihr ebenfalls unter Schlafproblemen leidet und Selbstmedikation gegenüber prinzipiell aufgeschlossen seid, wäre das eventuell einen Versuch wert.
     
    #1
  2. Stefan

    Stefan Administrator Admin Teammitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2014
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    35
    Welches Tryptophan nimmst du?
    Wollte mich da auch mal nach umgucken. Serotonin ist ja was schönes ;)
     
    #2
  3. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    #3
  4. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Noch ein weiteres Supp, das die Serotoninsynthese ankurbeln soll und mit Tryp/B6 synergistisch wirkt: Magnesium. Davon gibt es verschiedene Formen, die sich bezüglich Bioverfügbarkeit und Nebenwirkungen (Durchfallrisiko) unterscheiden. Ich nehme Trimagnesiumdicitrat-Pulver, das schmeckt in Wasser sogar recht angenehm. Link: http://www.amazon.de/Syglabs-Nutrition-Magnesium-Citrat-Pulver/dp/B01BFC3H1K

    Wenn ich abends 2g davon mit einer B6-Tablette nehme, kann ich mir das Tryptophan sparen (ist mindestens dreimal so teuer).
     
    #4
  5. xoxo

    xoxo

    Registriert seit:
    7. Juli 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    8
    Genau, Mg und B6.
    Tatsächlich soll die optimalste Melatonindosis 0,3 mg sein, was dann auch recht günstig kommt und auch ohne 'hangover'.
    Phosphatidylcholin (aus Lecithin) hat mich anfangs auch brutal schläfrig gemacht.
     
    #5
  6. gorilla

    gorilla

    Registriert seit:
    5. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    210
    Nimmst du noch Mg. Für mich ist das die Wunderdroge! Mein Tipp, ich glaube ich mach ein Extrathread auf.
     
    #6