Aufbau Kraft&Muskelmasse mit Calisthenics

Dieses Thema im Forum "Andere Sportarten" wurde erstellt von upgrade, 27. Jan. 2017.

  1. sly_785

    sly_785

    Registriert seit:
    30. Jan. 2017
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    39
    Ja und nein, nicht jeden Tag. An Trainingstagen kommt das hin. An freien Tagen 100g.
     
    #41
  2. sly_785

    sly_785

    Registriert seit:
    30. Jan. 2017
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    39
    ...zumindest versucht er es.
     
    #42
  3. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Warum isst du nicht Linsen oder sowas? Klingt ja schon fast wie Steve Benthin, der lebt ja auch von Pulvern.
     
    #43
  4. sly_785

    sly_785

    Registriert seit:
    30. Jan. 2017
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    39
    #44
    Obilan gefällt das.
  5. dness

    dness

    Registriert seit:
    18. Jan. 2017
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    80
    Zum Thema Calisthenics und Kraft/Muskelaufbau: Gerade Soldaten müssen eine gute Fitness aufweisen. Und das so schnell wie möglich. Wenn man "Military Workout" eingibt, findet man überwiegend Körpergewichtsübungen denn in den Einsatzgebieten ist meist wenig Raum und Möglichkeit für Geräte-Training, geschweige denn für schweres Langhanteltraining. Zusätzliches Trainingsgewicht liefert dann meistens der schwere Rucksack. Die Basis des Trainings ist meistens ein Workout aus Push-Ups, Pull-Ups, Sit-Ups, Squats (Mit Rucksack, einbeinig o.ä Variation) und Läufe/Märsche. Das ist meist sehr ausdauerlastig aber nach Nichts sehen die Soldaten nun auch nicht aus. Ist jedenfalls effektiv für die Fitness. Und mit Variationen lassen sich weitere Hypertrophie-Reize erwirken.
     
    #45
  6. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Von welchen Soldaten sprichst du hier? Sicherlich nicht die der Bundeswehr.
     
    #46
  7. dness

    dness

    Registriert seit:
    18. Jan. 2017
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    80
    Nachdem ich letztens den Bundeswehr-Aufsteller im Gym gesehen habe und ich mir den "Die Rektruten"-Trailer angesehen habe -> Nein, die Bundeswehr hatte ich nicht im Sinn.
     
    #47
  8. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    302
    Das dürften hauptsächlich Spezialeinheiten sein. Bei den Seals oder dem KSK wird ziemlich heftig trainiert :D
     
    #48
  9. dness

    dness

    Registriert seit:
    18. Jan. 2017
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    80
    David, richtig. Da hätte ich mal Lust bei denen so ein Test mitzumachen just for "fun" ;)

    Was Kraft angeht muss man als normaler Bundeswehr-Soldatenbewerber sich einige Sekunden in der Klimm-Position an der Stange halten können... keine Klimmzüge selbst. Wurde nämlich abgeschafft, warum denn wohl...

    Jedenfalls Voraussetzungen Kampfschwimmer:
    • 5000-Meter-Lauf in höchstens 22 Minuten
    • 1000-Meter-Schwimmen in höchstens 24 Minuten
    • mindestens 60 Sekunden Zeittauchen
    • mindestens 30 Meter Streckentauchen (mit Wende)
    • mindestens 8 Klimmzüge im Ristgriff
    • mindestens 15 Wiederholungen Bankdrücken mit 50 kg
    • erfüllter Basic Fitness Test
    Ist schon ein bisschen was anderes. Und der richtig anstrengende körperliche sowie geistige Test ist wohl die Ausbildung selbst.
     
    #49
  10. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Ja KSK mal ausgenommen, die haben aber auch komplett anderes Training und quasi unbegrenzt Mittel für besseres Material etc.
     
    #50
  11. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    302
    Alter, bei den meisten KSK-Tests liegst du nach fünf Minuten heulend auf dem Boden :D da kommen ja auch psychische Belastungstests dazu. Soldaten sind aber allgemein in ihrer Leistung eher cardiolastig. Macht ja auch keinen Sinn, da jemanden ins Zielgebiet zu schicken, der 300kg hebt und dafür nach 300 Metern eine Verschnaufpause braucht.
     
    #51
  12. dness

    dness

    Registriert seit:
    18. Jan. 2017
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    80
    Das sieht der Heavy anders.

     
    #52
  13. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Da musst du etwas aufpassen. Die Messlatte wurde stellenweise gesenkt damit auch Frauen bessere Chancen haben. Wegen Gleichbehandlung, wo möglich und sinnvoll, sind da einige Sachen auch verschoben worden. Für ein Armee mit Friedenszustand im Sinne der Landesverteidigung durchaus ok.
     
    #53
  14. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Die Anforderungen waren für Frauen schon immer geringer. Kannst du ja nachlesen bei den Anforderungen BFT, vorher PFT etc. Generelle Absenkung haben sie jetzt wohl gemacht weil nur noch "schlechte" Bewerber kommen.
     
    #54
  15. human vegetable

    human vegetable

    Registriert seit:
    4. Sep. 2015
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    196
    Für KSKler und andere Spezialeinheiten mögen solche Trainingsmethoden wie oben beschreiben ja knorke für das field camp in Afghanistan sein, ob sie aber für Durchschnitts-Freizeitsportler optimal sind, wage ich zu bezweifeln.

    Natürlich gibt der Macho-Military-Faktor nochmal zusätzlich Motivation, aber ich denke dass man unter dem Strich statt mit exotischen Turnerprogressionen (die tendenziell das Verletzungsrisiko stark steigern, bzw. nur für bestimmte Körperbautypen auf bereits sehr hohem Leistungsstand gefahrlos ausführbar sind) mit erschwerten Basisübungen (z. B. Zuladung durch Gewichte oder Bänder/Intensivierungstechniken wie isometrische Stopps, Tempoverlangsamung, bewusste Antagonistenkontraktion) mindestens genauso weit kommt, bzw. noch viel weiter.

    Das ist zumindest meine persönliche Erfahrung. Mag sein, dass meine Belastungstoleranz als ü40 Schlachtross etwas geringer ausfällt als eure mit 20-25, das gebe ich zu. Aber: Weise Leute lernen aus den Fehlern anderer, dumme nicht mal aus den eigenen. So richtig weise bin ich leider immer noch nicht... aber ich bemühe mich zumindest, nachdem ich in der Vergangenheit oft genug mit dem Kopf durch die Wand wollte, und davon einige vermeidbare Dauerbaustellen zurückbehalten habe.
     
    #55
  16. Ottomane

    Ottomane Moderator Moderator*in

    Registriert seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    361
    Wusste ich, war bei dem Verein als das gerade anfing. Dachte die hätten das mittlerweile angepasst, habe aber beim BFT den "Frauenfaktor" und "Altersfaktor" übersehen. [Ein kleinwenig nach Blumen duftende Asche auf mein Haupt]
     
    #56
  17. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Alter kann ich ja noch verstehen, der 55 jährige Oberstaber wird halt nicht unbedingt so fit sein wie der 22 jährige Stabsgefreite. Aber mMn sollten alle die gleiche Leistung bringen, insbesondere vor dem Einsatzhintergrund. Ausserdem sind das ja nur die Mindestanforderungen.
     
    #57
  18. Fussel

    Fussel

    Registriert seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    23
    Die Anforderungen für die Bewerber sollen nur die grundsätzliche Trainierbarkeit gewährleisten.
    Wenn du im Eilmarsch oder Manöver nicht die vom Ausbilder geforderte Leistung bringst, wirst du abgebückt, bis du es kannst, oder du kannst nach Hause gehen. Der BFT ist lächerlich, keine Frage. Erst in der AGA und der Einsatzvorbereitung knallt es richtig, davor kann man ja als Stammi rumasseln und es interessiert keinen.

    Stimmt ganz genau. Ich kenne einen FSpK-OFw, der explizit kein Beintraining macht, weil ihn die zusätzliche Muskulatur nur behindern würde. Dafür schwimmt der dir aber in Uniform durchs Becken, klettert am Seil den 10er Turm hoch und macht an der Kante Klimmzüge :biggrin:
     
    #58
  19. Furor Veganicus

    Furor Veganicus Moderator Moderator*in Teammitglied

    Registriert seit:
    6. Nov. 2015
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    302
    Einer der Lehrer an meiner ehemaligen Schule war Ex-KSK-Soldat. Von Natur aus schon groß und breit, in seiner aktiven Zeit anscheinend zu schwer für die normalen Fallschirme gewesen. Da will ich auch nicht auf der falschen Seite stehen :D war übrigens einer der nettesten und empathischsten Menschen, die ich bislang kennengelernt habe. Von wegen nur Idioten beim Bund ;)
     
    #59
  20. Obilan

    Obilan

    Registriert seit:
    22. Aug. 2015
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    83
    Dort ist es ja auch wie überall, gibt solche und solche.
     
    #60